Schon wieder gefährliches Wendemanöver auf B 31

Polizei stoppt 82-jährigen Autofahrer in Höhe von Uhldingen-Mühlhofen

Uhldingen-Mühlhofen (wak) Dieses Mal passierte es am Ende der zweispurig ausgebauten Strecke. Ein 82-jähriger Autofahrer aus dem Raum Lindau wollte mit seinem Auto auf der B 31 wenden. Mehrfach haben sich auf der oft überlasteten Bundesstraße bereits schwere Unfälle mit Toten und Verletzten bei solchen gefährlichen Wendemanövern ereignet. Zuletzt forderte der SPD-Landtagsabgeordnete Norbert Zeller den Ausbau der B 31 im westlichen Bodenseekreis auch mit Hinweis auf das hohe Unfallrisiko und lebensgefährliche Wendeunfälle.

Fahrverbot wegen Wendemanövers

Nachdem sich der Verkehr auf der B 31 in Fahrtrichtung Friedrichshafen auf Höhe des Parkplatzes Wölfele gestaut hatte, wendete der ungeduldige 82-jährige Autofahrer seinen Pkw am Ende des zweispurigen Bereiches. Dabei wurde er von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen beobachtet. Den Verkehrssünder erwarten nun ein hohes Bußgeld sowie ein Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg. Wegen der Tuning-World-Bodensee war es am Wochenende zu langen Staus auf der B31 gekommen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.