Schwerverletzter 86-jähriger Pfarrer aus Bodenseekreis noch nicht vernehmungsfähig

Ermittlungsgruppe „Pfarrer“ sucht brutalen Täter von Tunau – Staatsanwaltschaft setzte Belohnung aus

Bodenseekreis. Auf Hochtouren laufen die Ermittlungen der Polizei zu dem schweren Raub in der Nacht zum vergangenen Samstag auf den Pfarrer in Kressbronn-Tunau.

Einbrecher schlug Opfer brutal nieder

Wie am Wochenende berichtet, war ein Unbekannter mit brachialer Gewalt in das Pfarrhaus eingebrochen, wo er den alleine dort anwesenden 86-jährigen Pfarrer mit einem stumpfen Gegenstand niederschlug und ihn schwer verletzte. Zur Aufklärung des Verbrechens hat die Polizeidirektion die Ermittlungsgruppe „Pfarrer“ eingesetzt, die insgesamt zehn Beamtinnen und Beamte umfasst. Zwar gehen die Ermittler den wenigen Hinweisen aus der Bevölkerung nach, eine heiße Spur hat sich jedoch noch nicht ergeben. Eine polizeiliche Vernehmung des Opfers, die möglicherweise zu weiteren Erkenntnissen führt, kann aufgrund des gesundheitlichen Zustandes des schwer verletzten 86-Jährigen voraussichtlich erst in den nächsten Tagen erfolgen. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen hat die Staatsanwaltschaft Ravensburg eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt. Entsprechende Hinweise werden an die Kriminalpolizei Friedrichshafen, Tel. 07541/7010, erbeten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.