Seit sechs Jahren Konstanzer Varietétheater im K9

60. SplitterNacht in ehemaliger Paulskirche – 600 Akteuren standen schon auf der Bühne

Konstanz (red) Seit nun schon etwa sechs Jahren gibt es die SplitterNacht, die offene Bühne im Kulturzentrum K9 in Konstanz. 60. Mittlerweile ist das Kulturzentrum in der ehemaligen Paulskirche bei seiner 60. SplitterNacht angekommen. Am Donnerstag, 1. Juli, ist es im K9 wieder soweit. Los geht’s um 20 Uhr.

Vorsicht, meistens ausverkauft

Die Veranstaltung ist beliebt und regelmäßig ausverkauft, warnt „Programmmacher“ Gerhard Detzel schon einmal vorsorglich. Das Interesse bei Künstlern und jenen, die sich vielleicht auch noch nichts ganz sicher sind, ist ungebrochen: Fast 600 Akteure standen bereits auf der Bühne – im Alter von zehn bis über siebzig. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, viele auch aus der Schweiz und einige aus Österreich. Alle Sparten sind bei SplitterNächten vertreten und neben vielen Amateuren begegnen dem Publikum auch schon mal Darsteller, die es aus dem Fernsehen oder einer professionellen Show kennt.

Klikusch mit Clownerie und Slapstick durch die Nacht

Der clowneske Artist Klikusch – der auch schon bei der 50. SplitterNacht zu Gast war – wird in dieser Woche die Moderation der 60. SplitterNacht übernehmen. Mit ungestümem Charme entfacht er ein Spektakel der Jonglierkunst und der spontanen Improvisation, das ihm beinahe über den Kopf zu wachsen droht. Klikusch, das ist Clownerie und Slapstick verbunden mit virtuoser Artistik, Körperkomik, Tanz und Perkussion.


Im weiteren Programm wird es viel Comedy und Kabarett geben: „Unverschämt charmant“ wird Andy Sauerwein in der Presse genannt, wenn er Geschichten aus dem Leben erzählt, die teils trivial, teils ernst und doch wieder urkomisch sind. Der Wahl-Würzburger und Zwangs-Franke überzeugt mit Klavierkabarett, das sich zwischen Jazz, Modern Rock Piano und Chanson bewegt.


Dr. Patrick Brauns wird einige Passagen aus Reiseführern zitieren und damit ihre unfreiwillige Komik enthüllen. Roland Sattelberger aus Memmingen will einen Ausschnitt aus seinem Comedy-Programm „Barnie Hempels die Deutschlandtour ü18“ zeigen. Michel Dougall aus Stuttgart erzählt über Erfahrungen eines New Yorkers im Schwabenland und Jürgen Lau aus Ravensburg improvisiert als Clown ohne rote Nase. Das endgültige Programm steht wie immer erst am Abend fest. Für das typische Flair des Varietétheaters sorgt die Pianistin Lena. Die Angaben sind – wie meistens – ohne Gewähr, die Auftritte sind unzensiert, und mit Überraschungen ist jederzeit zu rechnen.


„BÜHNE FREI!“ heißt es einmal immer nur einmal im Monat für Profis, Amateure und Dilettanten bei der SplitterNacht in der ehemaligen Paulskirche. Mehrere Kurzauftritte mit Kleinkunst, Comedy, Musik, Tanz, Kabarett, unterhaltsam moderiert im Stile eines Varietés lassen keine Langeweile aufkommen. Zuweilen gibt das für Künstler, Zuschauer und Organisatoren so manche Überraschung.

Infos kompakt

Infos und Online-Tickets gibt es beim K9. Der Eintritt kostet im Vorverkauf: 5/4/4 €, an der Abendkasse: 7/6/5 €, Kartenreservierung info@k9-kulturzentrum.de oder Tel 07531-16713 Vorverkaufsstellen in Konstanz: Buchkultur Opitz, St. Stephansplatz 45, K9 – Café Bar, Hieronymusgasse 3, Tourist Information Konstanz Bahnhofsplatz Exxtra – Café Kneipe Restaurant Hussenstr. 28.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.