Sicherheit hat beim Konstanzer Seenachtfest absoluten Vorrang

Bis zu 40.000 Besucher erwartet – 700 Einsatzkräfte auf dem Festgelände

Konstanz (wak) Mit bis zu 40.000 Besuchern rechnen die Veranstalter des Konstanzer Seenachtfests am Samstag, 14. August, in Konstanz. Die Festgäste erwartet am Bodensee voraussichtlich ein sonniger Tag. Erst am Abend ist mit leichten Gewittern zu rechnen. Sorgen macht sich Hans-Rudi Fischer, Chef des Konstanzer Ordnungsamts, nicht. Die Stadt ist hervorragend aufgestellt. Insgesamt befinden sich 700 Einsatzkräfte, Ordner und Helfer auf dem Festgelände. Das Sicherheitskonzept ist durchdacht. Selbst bei einem größeren Unglücksfall – bei einem Blitzeinschlag im Stadtgarten zum Beispiel – bestünde für die Masse der Seenachtfestbesucher keine Gefahr. Mit Lautsprecherdurchsagen könnten die Verantwortlichen die Gäste ansprechen, Hinweise zum geordneten Verlassen des Geländes geben und auf Leinwänden würden Texte projeziert.

Top-Thema Sicherheit beim Seenachtfest

Seit dem Unglücksfall bei der Loveparade in Duisburg, wo 21 Menschen im Gedränge zu Tode kamen und mehr als 500 Besucher verletzte wurden, ist die Sicherheit bei allen Großveranstaltungen, auch wenn sie nicht mit der Loveparade vergleichbar sind, noch mehr in den Fokus geraten. Auch in Konstanz ist das so, wo die Sicherheit in diesem Jahr vor dem Seenachtfest ein Top-Thema wurde – mehr als sie es auch in den vergangenen Jahren schon gewesen ist.

Zelte und Rettungswagen auf dem Gelände

Sechs Hilfsstellen, Zelte und Rettungswagen , sind bereits auf dem Festgelände oder am Rande des Geländes stationiert. Deutsches Rotes Kreuz und der Malteser Hilfsdienst sind mit zusammen 120 Kräften im Einsatz. 22 Streifen sind ständig auf dem Festgelände unterwegs. Hinzu kommen 70 Retter der DLRG, 250 Ordner einer Security-Firma sowie 250 Polizisten. 38 Security-Mitarbeiter sind mobil und schnell an jedem Ort einsetzbar, an dem es brenzlig wird. Deutsch-Schweizer Polizeistreifen sind auf dem Areal ebenfalls unterwegs. Mit Funkgeräten können die Einsatzkräfte kommunizieren – abhängig von der Verfügbarkeit von Handynetzen sind sie nicht. Das sagte Hans-Rudi Fischer.

Risiko beim Seenachtfest minimiert

Das Bürgeramt arbeitet eng mit der Polizeidirektion zusammen. Sie sitzen in der Einsatzzentrale an einem Tisch. Entscheidungen könnten Hans-Rudi Fischer und Polizeichef Joachim Felgenhauer sofort treffen. Bei der Feuerwehr gibt es während des Seenachtfestes eine erhöhte Rufbereitschaft. Bei einem Unglücksfall könnten die Retter auch über die Schweiz anfahren. Blauäugig ist Fischer trotz des Sicherheitskonzepts aber nicht. Er sagte, wenn ein Baum nach einem Blitzschlag im Stadtgarten, auf dem Gelände Klein Venedig oder in der Seestraße umfallen oder ein Flugzeug auf das Gelände stürzen würde, wäre der Unglücksfall da. Allerdings wies Fischer in diesem Zusammenhang auch noch einmal darauf hin, dass es beim Seenachtfest keine Flugshows mehr gibt, obwohl die Air-Shows bei Besuchern früher einmal beliebt waren.

Stadtgarten ist der neuralgische Punkt

Der neuralgische Punkt ist der Stadtgarten, der vom See und den Bahngleisen begrenzt wird. Der Wasserstand sei in diesem Jahr sehr hoch, so Fischer. Fischer redet mit Blick auf den Stadtgarten von mehreren Flaschenhälsen. Die Fluchtwege führen über den Susosteig, über den Bahnübergang beim Konzil und Richtung Hafenstraße und Marktstättenunterführung. Ein großes Sicherheitsthema war offenbar die Frage, wie die Besucher im Notfall den Stadtgarten sicher verlassen könnten. „Klein Venedig und die Seestraße sind weitläufig mit vielen Fluchtwegen, da stellt sich das Problem nicht“, so Fischer.

Züge fahren im Schritttempo

Neu ist, dass die Fluchtwege im Stadtgarten in diesem Jahr mit Schildern, auf denen grüne Männchen zu sehen sind, markiert sind. Außerdem könnten die für die Sicherheit Verantwortlichen Lautsprecherdurchsagen über die 40.000 Watt Anlage des Veranstalters machen und Hinweistexte an Leinwänden zeigen. Für den Notfall gibt es bereits mit ruhiger Stimme besprochene CDs. Züge verlassen den Konstanzer Bahnhof nur in Schrittgeschwindigkeit. Bei einem Unglücksfall würde der gesamte Zugverkehr in Petershausen gestopp, sagte Fischer. So könnte verhindert werden, dass Menschen, die in Panik über den Zaun am Susosteig klettern, verletzt würden.

Sogar Festabsage theoretisch möglich

Nach dem Feuerwerk gilt in der Konzilstraße und auf der alten Rheinbrücke wie üblich eine absolute Verkehrsruhe. Die Straßen sind dann gesperrt. Die Sperrzeit auf dem Festgelände beginnt um 3 Uhr. In der Seestraße ist mit der Party schon ein bisschen früher Schluss. „Konstanz ist nicht mit Duisburg vergleichbar“, sagte Fischer. Trotzdem ist Duisburg nicht spurlos am Fest vorbei gegangen. Das Sicherheitskonzept wurde noch einmal verbessert. Bei allen Beteiligten und der Politik habe die Sicherheit Vorrang, sagte Fischer. Sollte sich ein schweres Unwetter nähern – womit aber nicht zu rechnen ist – könnte der Oberbürgermeister theoretisch sogar die ganze Veranstaltung absagen. Wirtschaftliche Interessen müssten dann zurück stehen.

Mehr Infos über das Seenachtfest über Live-Musik, Straßentheater, Gaukler, Open Air-Parties, großem Familienprogramm, Seenachtfest-Markt, Gastronomie und einem der schönsten Feuerwerke Europas gibt es auf der Website des Seenachtfest-Veranstalters.

Fotos: Website Seenachtfest http://www.seenachtfest.de/index.php

Ein Kommentar to “Sicherheit hat beim Konstanzer Seenachtfest absoluten Vorrang”

  1. dk
    13. August 2010 at 21:21 #

    Google Street View könnte Konkurrenz erhalten:

    Chinesen bauen ganze europäische Dörfer nach
    http://www.thurgauerzeitung.ch/kultur/architektur/Chinesen-bauen-ganze-europaeische-Doerfer-nach/story/24432108

    „Es gibt nichts, was die Chinesen nicht kopieren könnten, sogar Architektur. Den Eiffelturm haben sie schon, ein englisches Städtchen mit Schreibfehler auch und nun ist ein katalonisches Dorf an der Reihe. …“

    Beim Seenachtsfest dürften Chinesen aus Tradition lächeln und Europäer zum Kopieren nach China einladen, was als Ursprungsland gilt.
    http://www.pyroweb.de/WissenGeschichte.php

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.