Singen wählt am 30. Juni einen neuen OB: Häusler oder Ehret?

Herausforderer Bernd HäuslerSingen. Bernd Häusler oder Oliver Ehret. Am Sonntag dieser Woche, 30. Juni, wählt Singen einen neuen oder den alten Oberbürgermeister. Beide sind Mitglieder der CDU. Die Amtszeit dauert dann acht Jahre. Zum ersten Mal dürfen auch 16-Jährige mit entscheiden.

Wahlkampf auch im Web

Beide Kandidaten sind auch auf Facebook unterwegs. Der Herausforderer Bernd Häusler hat aktuell auf Facebook 1.333 „Gefällt mir“-Angaben. 401 Nutzer sprechen darüber. Oliver Ehret, seit acht Jahren Oberbürgermeister in Singen bringt es auf 1.462 „Gefällt mir“-Angaben und 417 Personen sprechen darüber.

Lichtwald gegen Kauder

Im Web präsentieren sich beide Kandidaten außerdem mit eigenen Homepages. Die personifizierte „vierte Gewalt“, der früherer Wochenblatt-Chefredakteur Hans Paul Lichtwald wirft sein ganzes Gewicht mit der Kolumne „Festzuhalten ist…“ für den Herausforderer in die Waagschale. Bei Oliver Ehret prangt gleich auf der Startseite ausgerechnet ein Foto des CDU-Fraktionsvorsitzenden im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, der als Unterstützer geoutet wird. Ob das ein kluger Schachzug des amtierenden Oberbürgermeisters ist, der ja ein OB für alle sein möchte, sei erst einmal noch dahin gestellt.

Punkten mit Videos

Insgesamt wirkt die Website des Herausforderers – subjektiver Eindruck – moderner und ansprechender. Den richtigen Ton im Web trifft Ehret hingegen ganz bestimmt mit seinem Video, das er auf YouTube gestellt hat. Mit den Videos ist der OB im Web in jedem Fall angekommen – und vor allem wirkt er sehr authentisch.

httpv://www.youtube.com/watch?v=BDGS96qsFNc

 

Heute Abend noch einmal im Real Life

Live zu erleben gibt es beide Bewerber noch einmal heute Abend, 25. Juni, bei einer Podiumsdiskussion in der Stadthalle in Singen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.