Singener Krankenhaus will Notfallambulanz für Kinder einrichten

Klinik fehlen 100.000 Euro für neue Räume – Benefizabend im Hegau-Tower und Sponsoren helfen

Singen. Am Singener Krankenhaus sollen angegliedert an die Kinderklinik neue Räumlichkeiten für die Notfallversorgung von Kinder und Jugendlichen am Wochenende geschaffen werden. Chefarzt PD. Dr. Andreas Trotter hat sich auf die Suche nach Sponsoren gemacht.

Sponsoren zahlen für Kindernotfallambulanz

Durch diese Erweiterung und Optimierung werde die ambulante Versorgung von Kindern und Jugendlichen der Region gesichert und zukunftsfähig gemacht, heißt es in einer Medienmitteilung der Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken-GmbH. Die „Notfallambulanz für Kinder“ koste rund 100.000 Euro und sei aus dem eigenen Budget nicht zu stemmen. Deshalb habe sich die Kinderklinik unter ihrem Chefarzt PD. Dr. Andreas Trotter auf die Suche nach Unterstützern und Sponsoren gemacht – und sie ist fündig geworden. Bereits im März fand mit Unterstützung des Singener Unternehmers Nikolai P. Burkart im Hegau-Tower ein Benefizabend zugunsten der Kindernotfallambulanz statt. Das Ergebnis der „Sponsorengewinnungsaktion“ wollen die HBH-Kliniken in der kommenden Woche vorstellen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.