So närrisch ist der Bodenseekreis: 32 Körperverletzungen

Polizeidirektion Friedrichshafen zieht Fastnets-Bilanz – Gewaltdelikte und Jugendschutz

PolizeiberichtBodenseekreis. Am Aschermittwoch hat die Polizeidirektion Friedrichshafen Bilanz gezogen. Vom 6. Januar und Fasnetsdienstag registrierte sie 32 Körperverletzungsdelikte, die im Zusammenhang mit Fasnetsveranstaltungen standen. Bei Jugendschutzkontrollen fielen den Beamten insgesamt 40 Minderjährige auf, die erheblich alkoholisiert waren. Darunter waren auch Kinder unter 14 Jahren.

 

Flaschen als Waffen benutzt

 

Bei nahezu allen diesen Körperverletzungsdelikten standen die Beteiligten meist mehr oder weniger stark unter Alkoholeinwirkung. Etliche Beteiligte mussten im Krankenhaus behandelt werden, da immer wieder auch Flaschen als Tatmittel eingesetzt wurden. 96 Personen wurden kurzfristig in Gewahrsam genommen. Im vergangenen Jahr 2010 hatten die Beamten im Zeitraum während der Fasnet 20 Körperverletzungen zu bearbeiten.

 

Vier Jugendliche mit Alkoholvergiftung

 

Bei ihren Jugendschutzkontrollen fielen den Polizeibeamten insgesamt 40 Minderjährige auf, die erheblich alkoholisiert waren. Darunter waren auch Kinder unter 14 Jahren. Vier von ihnen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren mussten mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in das Krankenhaus gebracht werden. Da an Minderjährige bei den Fasnetsveranstaltungen kein Alkohol ausgeschenkt wurde, hatten sie sich oftmals abseits der Veranstaltungsorte getroffen und dort teilweise große Mengen Alkohol konsumiert.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.