Spanische Flagge an Konstanzer Haus nach WM-Aus angezündet

Fassadenkletterer mit Ohrring soll aussehen wie Christiano Ronaldo

Konstanz (wak) Nach dem WM-Halbfinalspiel Deutschland gegen Spanien soll ein etwa 15 bis 16 Jahre alter Jugendlicher eine spanische Flagge an einer Hausfassade in Brand gesetzt und anschließend heruntergerissen haben. Die Fahne war zwischen einem Holzfenster und einem Kunststoffrollladen geklemmte. Der Besitzer der Fahne war nicht zu Hause. Offenbar spielten sich an der Fassade aber dramatische Szenen ab, als ein Hausbewohner auf den Jugendlichen aufmerksam wurde und der Brandstifter abzustürzen drohte.

Ein Brandstifter wie Christiano Ronaldo

Der Jugendliche, der einen auffälligen Ohrring trug und ähnlich wie Christiano Ronaldo ausgesehen haben soll, war laut Polizei in der Glärnischstraße an einer Hausfassade hochgeklettert und hatte eine Fahne angezündet. Ein Hausbewohner wurde durch einen Schlag gegen eine Fensterscheibe seiner Wohnung auf einen Kletterer aufmerksam. Der Jugendliche stand in diesem Moment offenbar gerade außen auf dem Fenstersims. Der Wohnungsbesitzer öffnete das Fenster, hielt den Jugendlichen fest und stellte dann aber fest, dass ein Stockwerk über ihm eine aus dem Fenster hängende Spanien-Flagge lichterloh brannte.

Jugendlicher fürchtete Todessturz

Der Hausbewohner ließ den Kletterer los, damit der die Flagge herunter reißen konnte, so die Polizei. Anschließend sprang der Jugendliche vom Fenstersims auf den Gehweg und flüchtete. Die heruntergerissene Flagge fiel zu Boden und erlosch. Ein zweiter Fan wartete vor dem Haus. Bevor der Fassadenkletterer vom Sims sprang, rief der Jugendliche seinem Kumpel noch zu: „Heb’s Fahrrad, ich stürze ab und sterbe.“ Der Brandstifter und sein Freund flüchteten anschließend in Richtung Seestraße.

Ein Kommentar to “Spanische Flagge an Konstanzer Haus nach WM-Aus angezündet”

  1. Pillen VZ
    13. Mai 2011 at 14:51 #

    Hallo zusammen.

    Bin gerade im Urlaub in Marokko und bin per Google Blog Suche auf Euren Blog gestoßen. Ich muss schon neidlos zugeben, dass Ihr Euch echt Mühe gegeben habt und Eure Themen zudem auch noch interessant sind, denn kindische Blogs mit unschönen Designs gibt es ja genug.

    Werde mit Sicherheit wieder vorbei schauen, wenn ich zurück in Deutschland bin.

    Grüße

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.