SPD über Kinderbetreuung am Day before Tomorrow

Osner AndreasKonstanz. „Beste Zukunft für die Kleinsten“ ist der Titel eines Forums der SPD zur Kinderbetreuung. Am Tag, bevor Kinder unter drei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz planen die Sozialdemokraten eine spannende Veranstaltung zum Thema. Auf dem Podiums sitzt eine spannende Runde. Mit dabei ist auch der neue Konstanzer Sozialbürgermeister Andreas Osner.

Staatssekretärin informiert über Pläne der Landesregierung

Auf Einladung des SPD-Bundestagskandidaten Tobias Volz absolviert die im März ernannte Staatssekretärin im Kultusministerium, Marion von Wartenberg, dabei ihren ersten Auftritt im Landkreis Konstanz. Sie wird erläutern, wie die Landesregierung den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung fördern will.

Sozialbürgermeister über Rolle der Kommunen

Dr. Andreas Osner, Sozialbürgermeister der Stadt Konstanz berichtet, welche Aufgaben Städte und Gemeinden übernehmen müssen. Als Praktikerin ergänzt die Diplom-Pädagogin Sabine Kvapil, die den evangelischen Kindergarten in Gottmadingen leitet, das Podium. Die Veranstaltung am 31. Juli 2013 um 19.30 Uhr in der Linde in Konstanz-Wollmatingen ist öffentlich.

2 Kommentare to “SPD über Kinderbetreuung am Day before Tomorrow”

  1. Fafnir
    26. Juli 2013 at 21:59 #

    Im Zeitalter der allgegenwärtigten linksrotgrünen Volkerziehung sollten Eltern ihre Kinder von staatlicher Obhut und Indoktrination lieber fernhalten.

  2. Winfried Kropp
    29. Juli 2013 at 11:46 #

    Es passt zwar nicht in Dein Weltbild: Aber die Mehrheit der Kindertagesstätten in Baden-Württemberg wird von der katholischen und evangelischen Kirche getragen. Man wirft ja Gott & Sohn, vor allem in der katholischen Sparte, Einiges vor, aber staatliche Indoktrination gehörte bislang nicht dazu.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.