Sprayer griff schnellende Überlinger Hänsele mit Pfefferspray an

Zwischenfall nach dem traditionellen Hänsele-Juck – Polizei sucht unverkleideten Mann

Überlingen. Leicht verletzt worden ist ein Überlinger Hänsele, als ein Mann Pfefferspry in eine Gruppe Karbatschen schnellender Hänsele sprühte. Der Sprayer war nicht verkleidet.

Verfolgung abgebrochen

Kurz nach dem Hänsele-Juck am Samstagabend gegen 21.50 Uhr befand sich, wie die Polizei mitteilte, eine Gruppe Hänsele am Pflummernplatz und schellte mit ihren Karbatschen. Ein 20 bis 25 Jahre alten Mann sprühte mit einem Pfefferspray völlig grundlos in die Hänsele-Gruppe. Die betroffenen Hänsele versuchten den flüchtenden Mann zu verfolgen, wobei dieser erneut das Pfefferspray einsetzte. Um einen 56-jährigen leicht verletzten Mann aus der Hänsele-Gruppe zu versorgen, haben die Hästräger die Verfolgung des Täters abgebrochen. Der Täter war nach Mitteilung der Polizei nicht verkleidet, trug eine schwarze glänzende Jacke und hatte kurze Haare. Er war in Begleitung einer Frau. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel.: 07551/804-0, in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.