Stadt fragt Konstanzer nach ihrer Meinung

Das kulturelle Angebot der Stadt Konstanz steht im Fokus bei Bürgerbefragung von Stadt und Uni

Konstanz (wak) Die Stadt Konstanz befragt zum vierten Mal ihre Bürger. Die Online-Umfrage, die es nur ausnahmsweise auch in Papierform gibt, findet regelmäßig statt. Interviewt werden zwei Gruppen, bereits registrierte Bürger, die schon an früheren Befragungen teilgenommen haben, plus neue und zufällig ausgewählte Bürger. Bei der letzten Befragung wurden 1422 Befragungseinladungen verschickt. Der Rücklauf lag bei 54,9 Prozent. 634 Datensätze wurden ausgewertet. Thema waren zum Beispiel die Lebenszufriedenheit und die Stadt der Wissenschaft.

Welches Kulturangebot nutzen die Konstanzer

In Erfahrung gebracht werden soll aktuell unter anderem, wie zufrieden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt mit dem existierenden Kulturangebot sind, welche Einrichtungen sie nutzen oder sich wünschen. Auch die im Frühjahr stattgefundene Abstimmung zum Konzert- und Kongresshaus wird thematisiert. Abschließend wird es einen kurzen Fragenkomplex zur derzeitigen Lebenszufriedenheit der Konstanzerinnen und Konstanzer geben.

1000 Konstanzer erstmals bei Befragung

Die Bürgerbefragung als Kooperationsprojekt zwischen der Stadt Konstanz und dem Arbeitsbereich Empirische Sozialforschung der Universität Konstanz von Professor Thomas Hinz startet Anfang Juli. Neben den bereits registrierten Online-Teilnehmern, die eine Einladung per E-Mail erhalten, werden erneut 1000 Konstanzerinnen und Konstanzer über 18 Jahren als Stichprobe aus dem Einwohnermeldewesen gezogen.

Einladung per Post – Antwort per Mail

Sie werden in den nächsten Tagen eine von Bürgermeister Horst Frank und dem Rektor der Universität Professor Ulrich Rüdiger unterschriebene Einladung zur Teilnahme an der Online-Befragung in ihren Briefkästen finden. Sollten die angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger nicht über einen Internetzugang verfügen, können sie einen Fragebogen in Papierform bei der Stadt Konstanz anfordern.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.