Stadt Konstanz lässt Straßen, Häuser und Schilder abfotografieren

Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Auf see-online.info gibt es Nachrichten

Stimmung in Konstanz positivKonstanz. Die Stadt Konstanz lässt ab Montag, 9. September, Straßen systematisch abfotografieren. Gescannt werden Straßen, Schilder, Häuser und auch Menschen und Autos. Datenschutzrechtlich hat die Stadt keine Bedenken. Autokennzeichen und Gesichter werden automatisch verpixelt, teilte die Stadt mit. Wer möchte, dass sein Haus unkenntlich wird, kann dies veranslassen.

Systematisches Abfotografieren

Im Auftrag der Stadt Konstanz werden ab 9. September 2013 mit Kameras ausgestattete Autos die Stadt befahren und die Straßen systematisch abfotografieren. Die von der CycloMedia Deutschland GmbH gemachten Aufnahmen sollen eine Bestandsaufnahme von Verkehrsschildern, Radwegen und Wegweisern ermöglichen mit dem Ziel einer Verbesserung der vorhandenen Infrastruktur, insbesondere des Radwegenetzes. In den entstehenden Bildern werden Kfz-Kennzeichen und Gesichter automatisch unkenntlich gemacht (verpixelt).

CycloMedia achtet auf Datenschutz

Die CycloMedia Deutschland GmbH ist darauf spezialisiert, großräumige und systematische Abbildungen der Umgebung auf Grundlage von Cycloramas (360°-Panoramabilder) anzubieten. Um bei ihren Aufnahmefahrten sowie der späteren Verwendung der Bildaufnahmen geltenden Datenschutzbestimmungen Rechnung zu tragen und einen transparenten Umgang mit dem Bildmaterial zu gewährleisten, hat CycloMedia Deutschland sich freiwillig verpflichtet, den Datenschutzkodex für Geodatendienste des Vereins Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW) einzuhalten. Darin verpflichten sich Unternehmen unter anderem Zur Herstellung von Transparenz über ihre Dienste, sowie zur Mitwirkung in einem Widerspruchs- und Beschwerdeverfahren.

 Widerspruch möglich

Auf der Website des SRIW können Interessierte erfahren, wie dieser Geodaten-Dienst funktioniert und welche Rechte die Bürgerinnen und Bürger haben. Dort werden auch verschiedene Möglichkeiten angeboten, Widerspruch einzulegen. Ein Widerspruch bewirkt zum Beispiel die Unkenntlichmachung eines bestimmten Hauses.

Foto: Peter Schottmüller

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.