Stadt Konstanz stellt Finanzsituation in Flyer dar

Crash im RathausDie Stadtverwaltung hat die Finanzsituation der Stadt transparent gemacht und die wichtigsten Zahlen in einem Flyer zusammengefasst. Wer den Flyer gedruckt haben möchte, kann ihn im Rathaus bekommen. Zum Download des Flyers geht es hier. Wie alle anderen Städte, die bereits nach dem Neuen Kommunalen Haushaltsrecht arbeiten und sich von der Kameralistik verabschiedet haben, muss auch die Stadt Konstanz ihre Abschreibungen erwirtschaften. Der Ergebnishaushalt entspricht in etwa dem Girokonto mit laufenden Einnahmen und Ausgaben. Im Finanzhaushalt sind die Investitionen der Stadt zu finden. Die Zahlen sind, seit sie Abschreibungen berücksichtigt sind „ehrlicher“.

Flyer zum Haushalt

Der Flyer beantwortet folgende Fragen: Welches Volumen umfasst der städtische Haushalt 2014? Wie hoch sind die Einnahmen und Ausgaben der Stadt? In welchen Bereichen investiert die Stadt im laufenden Jahr? Was kosten die städtischen Einrichtungen wie Feuerwehr, Kindergärten und Schulen sowie Museen, Theater und Philharmonie? Und was ist für die nächsten Jahre geplant? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt ein Flyer mit den wichtigsten Kurzinformationen zum Haushaltsplan 2014.

Keine neuen Schulden

Das vom Gemeinderat am 19. Dezember 2013 bechlossene Ausgabevolumen für 2014 beträgt rund 250 Millionen Euro – dieser Betrag ist ohne zusätzliche Verschuldung finanzierbar. Eine herausragende Stellung nehmen dabei die Bildungsaufgaben Kindergarten und Schule ein.

2 Kommentare to “Stadt Konstanz stellt Finanzsituation in Flyer dar”

  1. Winfried Kropp
    25. Februar 2014 at 09:11 #

    Das Faltblatt gab es in dieser Form bereits unter OB Horst Eickmeyer. Das ist fast 18 Jahre her.

    • wak
      25. Februar 2014 at 10:59 #

      @Winfried Kropp Es geht aber nicht um Eickmeyer, sondern um Transparenz und zwar heute. Ich habe auf den Flyer 2014 hingewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.