Stadt plant nachts Tempo 30 rund um die Altstadt

Tempolimit auch auf der Laube und auf dem Rheinsteig

Konstanz (gro) Mit der Begegnungszone Bahnhofplatz kommt auf die Konstanzer Verkehrsteilnehmer eine fast durchgehende Entschleunigung des Altstadtrings zu. Sie soll allerdings nur in den Nachtstunden komplett gelten. Die Pläne der Verwaltung sehen vor, nicht nur in der Bodanstrasse und vom Fischmarkt bis zum Bahnhofplatz Tempo 30 einzuführen, sondern während der Nachtstunden auch auf dem Rheinsteig und auf der Laube. Im Bereich der Begegnungszone auf dem langgestreckten Bahnhofplatz gilt grundsätzlich und 24 Stunden Tempo 20.

Bessere Luft, weniger Lärm und mehr Sicherheit

Das Amt für Stadtplanung und Umwelt begründet sein Vorhaben unter anderem mit der besseren Luftqualität. Bei Tempo 30 würden deutlich weniger Abgase in die Luft geblasen. So sei in den Nachtstunden das Belüften von Schlafräumen besser möglich. Auch der Lärm sei geringer, und schliesslich werde auch dem bei Nacht erhöhten Sicherheitsbedürfnis Rechnung getragen. Kurzum, bei der Verwaltung hält man die Entschleunigung des Altstadtrings für dringend geboten.

Temporeduzierung soll in den Bebauungsplan

Die Temporeduzierung soll im Bebauugsplan Hafenstrasse/Klein Venedig fest verankert werden. Der Bebauungsplan ist kommenden Dienstag Thema im Technischen Ausschuss des Gemeinderats. Auch für die Hafenstrasse soll künftig Tempo 30 gelten. Die Entschleunigung wird im Zusammenhang mit dem Verkehrskonzept dargestellt, das im Hinblick auf das geplante Konzert- und Kongresshaus ausgearbeitet worden ist. Die Temporeduzierung dürfte aber in jedem Falle mit einer Mehrheit des Sadtparlaments rechnen können, auch dann, wenn das ehrgeizige Projekt auf Klein Venedig beim Voklsentscheid am 21. März qualifiziert abgelehnt würde.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.