Stadt prüft Steuersparmodell

Bodensee-Therme und SWÜ könnten kooperieren

Überlingen (wak) Die Stadt prüft derzeit, ob die Stadtwerke Überlingen (SWÜ) und Bodensee-Therme kooperieren sollten, um Steuern zu sparen. Es gehe nicht darum, ein gemeinsames neues Unternehmen zu gründen, sondern um einen steuerlich wirksamen Verbund.

Neue Ausschreibung der Betriebsführung

Während die Bodensee-Therme Verlust mache, erwirtschaften die SWÜ einen Gewinn. Es gehe deswegen um einen steuerlichen Verbund, sagte Oberbürgermeisterin Sabine Becker. Außerdem stehe die Neuausschreibung der Betriebsführung der Betriebsführung der Therme an. Noch nicht klar ist offenbar, ob die Stadt möglicherweise beim Thermebetrieb etwas verändern will. Eine entsprechende Vorlage soll es in der Gemeinderatssitzung im Mai geben, kündigte Oberbürgermeisterin Sabine Becker an. Seit Eröffnung der Therme betreibt die Aquapark Management GmbH im Auftrag der Stadt und der Sport und Freizeitanlagen GmbH& CoKG die Überlinger Bodensee-Therme. Die Meersburg-Therme wird von der privaten GMF betrieben und die Bodensee-Therme Konstanz von der Bädergesellschaft unter dem Dach der Konstanzer Stadtwerke.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.