Stadt Überlingen informiert über Weggang Ralf Brettins: OB bedauert Weggang

P1100439Überlingen. Die Stadt Überlingen hat heute Morgen über den Weggang Ralf Brettins informiert. In der Mitteilung heißt es, er wechsele als berufsmäßiger Stadtrat nach Schweinfurt. Ralf Brettin möchte in Zukunft mehr konzeptionell arbeiten.

Wahl in Schweinfurt

Bürgermeister Ralf Brettin ist gestern (Dienstag), 25. Juni 2013 zum berufsmäßigen Stadtrat der knapp 53.000 Einwohner zählenden kreisfreien Stadt Schweinfurt gewählt worden. Schweinfurt liegt im bayerischen Regierungsbezirk Unterfranken.

Amtsantritt im April 2014

Ralf Brettin wird seine neue Stelle am 1. April 2014 antreten und bei der Stadt das Referat Stadtentwicklung, Bauen und Forst leiten. Insgesamt gibt es in der Stadtverwaltung Schweinfurt fünf Referate.

Bisherige Referatsleiter tritt in Ruhestand

Ralf Brettin setzte sich in der Abstimmung gegen eine Mitbewerberin durch. Der bisherige Referatsleiter Jochen Müller tritt in den Ruhestand.

Keine Repräsentationspflichten mehr

Ralf Brettin wird künftig als Referatsleiter – anders als Bürgermeister in Baden-Württemberg – keine Repräsentationsaufgaben mehr wahrnehmen. Einen hauptamtlichen Bürgermeister neben dem Oberbürgermeister gibt es in der bayerischen Stadt Schweinfurt nicht – Bürgermeister arbeiten in Bayern ehrenamtlich und gehören dem Stadtrat an. Vor allem aber will der Überlinger Bürgermeister wieder mehr fachlich und konzeptionell arbeiten – und weniger politisch.

Brettins beruflicher Werdegang

Im vergangenen Jahr hatte Ralf Brettin in Überlingen sein 25-jähriges Dienstjubiläum in der öffentlichen Verwaltung gefeiert. Bevor Ralf Brettin als Bürgermeister nach Überlingen kam, war er gut sieben Jahre lang Stadtbaumeister in Nördlingen an der Ries. Seine Laufbahn begonnen hatte Ralf Brettin in der 13.000 Einwohner Stadt Feuchtwangen. Von Beruf ist der Überlinger Baubürgermeister und künftige berufsmäßige Stadtrat von Schweinfurt Architekt. An der TU Dortmund hat er ein Studium Bauwesen Fachrichtung Architektur absolviert.

 OB bedauert Weggang

Oberbürgermeisterin Sabine Becker bedauert den Weggang Ralf Brettins. „Wir haben in den vergangenen Jahren sehr gut zusammengearbeitet und einiges auf den Weg gebracht“. Sie sagte weiter: „Auf dem Weg zur Landesgartenschau 2020 haben wir mehrere Etappen erfolgreich zusammen zurückgelegt“. Die Stadt Überlingen werde diesen Weg weitergehen. „Wir werden unsere Ziele konsequent weiterverfolgen.“ Darauf könnten sich die Bürgerinnen und Bürger verlassen. Das Technische Rathaus sei wie die Stadtverwaltung insgesamt inzwischen gut aufgestellt.

2 Kommentare to “Stadt Überlingen informiert über Weggang Ralf Brettins: OB bedauert Weggang”

  1. Wilfried Hoffmann
    26. Juni 2013 at 19:09 #

    … und schon ist einer der Befürworter der Landesgartenschau aus

    Überlingen fort.

    Zum Schluss bleiben nur die Bürger und die Schulden übrig…

  2. eikju
    27. Juni 2013 at 10:27 #

    Hier im Ländle heißt es : Es gibt Badische und Unsymbadische !
    Ralf Brettin gehörte sicher nicht zu letzteren, die muß man eher
    im verhärteten politischen Umfeld der Stadt suchen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.