Stadtmarketing Konstanz auf Facebook

Stadtmarketing kommuniziert jetzt auch über Social Media – Motto „Konstanz erleben, fühlen, gestalten“

Konstanz. Die Konstanzer OB-Kandidaten tun es. See-Online tut es. Hilmar Wörnle tut es privat. Mehr als 20 Millionen Facebook-Nutzer gibt es bereits in Deutschland, und von Tag zu Tag werden sie mehr. Seit über einem Jahr ist auch das Stadtmarketing mit einzelnen Projekten auf der weltweit größten Social-Media-Plattform Facebook vertreten. Seit wenigen Tagen, ist das Stadtmarketing Konstanz auch ganz neu mit einer eigenen Stadtmarketing-Seite auf Facebook präsent.

Konstanz in Social Media erleben

Unter dem Motto „Konstanz erleben, fühlen, gestalten“ will das Stadtmarketing Inhalte „zur ganzen Bandbreite der Stadtmarketing-Aktivitäten platzieren“ und Gelegenheiten zur Diskussion geben. „Erleben“ steht für die vielfältigen großen und kleinen Projekte des Stadtmarketing, aber auch für zahlreiche weitere Veranstaltungen, die Konstanz bereichern. „Konstanz zu fühlen“ soll das Flair der größten Stadt am Bodensee widerspiegeln. „Konstanz gestalten“ schließlich deutet, wie es in einer Mitteilung des Stadtmarketing heißt, auf die Dynamik der Stadt hin, auf die Möglichkeit, sich auch als Bürgerin und Bürger in den Stadtmarketing-Prozess miteinzubringen und Konstanz aktiv mitzugestalten.

Austausch im realen Leben und bei Facebook

„Infolge solch einer Dynamik schließlich ist das Stadtmarketing im Jahr 1999 gegründet worden“, so Stadtmarketing-Geschäftsführer Hilmar Wörnle. Und auch heute noch könne Konstanz hier anknüpfen, sei es durch tatkräftiges Ehrenamt beispielsweise bei der Tatenbörse, den Projektgruppen des Stadtmarketing Konstanz oder aber auch im Stadtmarketing-Förderverein. Wörnle sagte: „All dies sind Möglichkeiten der Interaktion, des Austausches, die vor allem im realen Leben greifen und nun auch auf Facebook zum Ausdruck gebracht werden können.“

Hier geht’s zur Facebook-Seite der Stadtmarketing Konstanz GmbH.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.