Stadtverkehr Friedrichshafen trommelt für umweltfreundliche Busse mit neuem ZF-Getriebe

Friedrichshafener Stadtbusse mit noch umweltschonender

Friedrichshafen (red) Erneut gehen sechs neue silberne Busse in Friedrichshafen an den Start. Die Stadtverkehr-Fahrgäste können sich über mehr Fahrkomfort freuen – und die Bürger in Friedrichshafen und Umgebung über noch umweltfreundlicheren Stadtverkehr.

Verbesserung der Umweltbilanz durch ZF-Getriebe

Die sechs neuen Silberpfeile bieten allen Komfort ihrer Vorgänger – und noch mehr: Denn sie sind mit der neuesten Generation von ZF-Getrieben ausgestattet. Die verspricht mehr Wirtschaftlichkeit, weniger Spritverbrauch – und nicht zuletzt auch mehr Komfort für die Fahrgäste. Denn die neuen Getriebe schalten noch sanfter als die Vorgängermodelle. „Mit den neuen Bussen verbessern wir die Umweltbilanz des Stadtverkehrs weiter“, stellt Stadtverkehr-Geschäftsführer Manfred Foss fest. „Unsere Silberpfeile sparen schon heute rund 120 Tonnen CO2 jährlich gegenüber dem Autoverkehr.“ Zwei Drittel der Stadtbus-Flotte – 14 von 21 Bussen – sind seit letztem Jahr neu hinzugekomen. 2009 waren 3,5 Millionen Fahrgäste mit den Silberpfeilen in Friedrichshafen, Oberteuringen und Markdorf unterwegs.

Weniger Verbrauch – weniger Kosten


Besonders freut sich Foss über die gute Zusammenarbeit mit dem „Nachbarn“ ZF Friedrichshafen AG: „Schon bisher sind ja alle Silberpfeile mit ZF-Getriebe ausgestattet. Aber vom neuesten Modell versprechen wir uns noch mehr Komfort und weniger Verbrauch.“ Wolfgang Schilha bestätigt die Erwartungen: „Mehr Leistung bei höherer Wirtschaftlichkeit“ verspricht der Leiter des Geschäftsfelds Bus-Antriebstechnik der ZF durch das neue 6-Gang-Automatikgetriebe EcoLife. Das sei zum Beispiel einer neu entwickelten Getriebesteuerung zu verdanken, die die Leistung je nach Gelände optimal regelt. „Bei Steigungen ist eine andere Kraftübertragung notwendig als auf flacher, gerader Straße.“ Das neue Getriebe berücksichtige dies. So spare man Energie. „Und jeder Liter Kraftstoffverbrauch, der durch ZF-Technik gespart werden kann, ist bares Geld für die Stadtverkehr GmbH.“ Mehr Leistung, mehr Komfort, und das mit weniger Verbrauch und CO2-Ausstoß – Musik in den Ohren des Stadtverkehr-Geschäftsführers Foss. „Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen die Stadtbusse nutzen und damit die Umwelt entlasten.“

Stadtbus-Flotte schlägt Autos

Die neue Stadtbus-Generation ist noch leiser und umweltschonender als ihre auch schon fortschrittlichen Vorgänger. Niedrige Geräuschemission, modernste Rußpartikelfilter, Einhaltung der Grenzwerte nach der Abgasnorm EURO V, keine Verwendung von ozonschädigenden Stoffen, frei von Schwermetallen und natürlich eine hohe Treibstoffeffizienz mit rund 2,5 Litern Dieselkraftstoff pro Fahrgast (bei mittlerer Besetzung des Busses). In Spitzenzeiten und vollen Bussen sinkt der Wert sogar auf unter einen halben Liter Kraftstoff pro 100 km und Fahrgast.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.