Stadtwerke Konstanz kündigen Messungen im Trinkwassernetz an

Wenn trübes Wasser aus dem Hahn kommt… – Messung liefert Informationen über Zustand der Rohrleitungsnetze

Konstanz. Von Montag kommender Woche planen die Stadtwerke Konstanz in ihrem Versorgungsgebiet Druck- und Mengenmessungen im Trinkwasserversorgungsnetz. Aufgrund dieser Messungen kann es unter Umständen zu Druckschwankungen in den Leitungen und Eintrübungen des Wassers kommen, die allerdings vollkommen ungefährlich sind, teilten die Stadtwerke mit. Die Messungen dauern bis 28. September.

Check der Rohrleitungen

Bei den Messungen werden an bestimmten Hydranten im Versorgungsgebiet tagsüber Prüfgeräte installiert, die den Versorgungsdruck aufzeichnen. „Die Rohrnetzberechnung ist das wichtigste Handwerkzeug bei der Untersuchung und beim Betrieb unserer Rohrleitungsnetze“, erklärt Sebastian Daus, Abteilungsleiter Planung Anlagen und Netze. „Sie bildet die Grundlage dafür, dass wir bei einer Erneuerung oder einer Erweiterung der Netze die technisch und wirtschaftlich optimalste Lösung berücksichtigen“, so Daus.

Da die Messungen in den Abend- und Nachstunden stattfinden, sind  die Beeinträchtigungen sehr gering. Die Stadtwerke Konstanz bitten ihre Kunden dennoch um Verständnis.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.