Stadtwerke Konstanz kündigen Teldafax die Netznutzung

Unternehmen versorgt jetzt Teldafax-Kunden mit Energie

Konstanz. Die Stadtwerke Konstanz GmbH hat dem Strom- und Gasanbieter Teldafax  denNetznutzungsvertrag gekündigt, weil dieser die Netzentgelte nicht bezahlt hat. Dadurch beziehen etwa 300 Teldafax-Kunden in Konstanz seit dem 1. Juni 2011 Strom bzw. Gas über die sogenannte Ersatzversorgung der Stadtwerke Konstanz, dem örtlichen Grundversorger. Das teilten die Stadtwerke mit.

Stromleitung gekappt

Als Netzbetreiber und Eigentümer der Energienetze stellen die Stadtwerke Konstanz – wie andere örtliche Stadtwerke auch – ihre Anlagen Strom und Gaslieferanten zur Durchleitung der Energie zur Verfügung. Für die Nutzung der Netze zahlen Fremdanbieter sogenannte Netznutzungsentgelte. Das Energiewirtschaftsgesetz legt die Rechte und Pflichten für Lieferanten und Netzbetreiber fest. Wenn ein Lieferant wie Teldafax auch nach mehrmaligen Aufforderungen und Mahnungen die Rechnungen für Netzentgelte nicht begleicht, ist die Netzgesellschaft berechtigt, diesem Lieferanten den Rahmenvertrag zu kündigen. Der Lieferant hat somit keinen Netzzugang mehr und kann seine Kunden in diesem Netz nicht mehr beliefern. Vor den Konstanzer Stadtwerken kappten bereits die Technischen Werke Friedrichshafen und die Stadtwerke Überlingen die TelDaFax-Leitungen.

„Da Teldafax seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist, war für uns eine Kündigung unumgänglich“, erklärt Stefan Benner, Leiter des Geschäftsbereichs Energiemarkt der Stadtwerke Konstanz. Die Stadtwerke haben alle bisherigen Teldafax-Kunden in Konstanz angeschrieben und über die Kündigung informiert.

„Die Kunden können sicher sein, dass sie ohne Unterbrechung mit Energie versorgt werden“, betont Benner. Der Vertrag mit Teldafax müsse jedoch trotzdem durch die Kunden gekündigt und eventuelle Vorauszahlungen zurückgefordert werden. Bei Teldafax sind Tarife mit Vorauskasse oder Kaution üblich.

Deutschlandweit berichten zur Zeit zahlreiche Netzbetreiber von ausbleibenden Netzentgelt-Zahlungen und folgenden Kündigungen des Energieanbieters Teldafax. Die Teldafax-Kunden in Konstanz, die nun ersatzweise durch die Stadtwerke versorgt werden, können sich innerhalb der nächsten drei Monate für einen Vertrag bei den Stadtwerken Konstanz oder bei einem anderen Anbieter entscheiden. „Bei den Stadtwerken Konstanz legen wir Wert auf faire Angebote – darum gibt es grundsätzlich keine Tarife mit Vorauskasse“, sagt Benner. Die Stadtwerke Konstanz empfehlen, den Stand des Gas- oder Stromzählers zu notieren, um eine Kontrollmöglichkeit für spätere Abrechnungen von Teldafax zu haben.

Tel.: 07531/803-200 sowie per Mail an info@stadtwerke.konstanz.de

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.