Straßen im östlichen Bodenseekreis nach Dauerregen gesperrt

Bäche schwollen gefährlich an – Treibgut und rutschender Hang bei Tettnang

PolizeiberichtBodenseekreis. Im Bodenseekreis sind nach Dauerregen mehrere Straßen gesperrt worden. Betroffen war vor allem die Stadt Tettnang. Das teilte die Polizeidirektion Friedrichshafen mit.

Überflutung einer Brücke verhindert

Dauerregen hat am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch im östlichen Kreisgebiet zu Verkehrsbeeinträchtigungen geführt, so die Polizei. Im Ortszentrum von Tettnang-Laimnau drohte gegen 19 Uhr der Bollenbach eine Brücke zu überfluten, nachdem sich am Brückebauwerk angeschwemmtes Treibgut verkeilt hatte. Die Polizei sperrte daraufhin die gesamte Ortsdurchfahrt (K 7709) komplett, während die Freiwillige Feuerwehr Tettnang mit einem Bagger das Treibgut entfernte. Die Freigabe der Ortsdurchfahrt erfolge gegen 21.45 Uhr.

 Hang geriet ins Rutschen

Nahezu zeitgleich von der Polizei gesperrt werden musste auch die K 7777 bei Tettnang-Hiltensweiler. In dem Hang entlang der Steige durch das dortige Waldgebiet hatten sich größere Mengen Erdreich gelöst und die gesamte Fahrbahn verschüttet. Da die Festigkeit des Hanges bei Dunkelheit nicht einzuschätzen war und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass weitere Geröllmassen nachrutschen, blieb die Kreisstraße komplett gesperrt. Über den Zeitpunkt der Freigabe soll heute entschieden werden.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.