Studium, Lehre und Forschung auf dem Prüfstand

Universität Konstanz unterzieht ihr Qualitätsmanagement einem Quality Audit

Konstanz (red) Die Universität Konstanz stellt ihr Qualitätsmanagement in den Bereichen Studium, Lehre und Forschung auf den Prüfstand: In einem Quality Audit will die Universität ihre institutionelle Qualitätssicherung optimieren und dabei dem im Exzellenzantrag formulierten Ziel der kontinuierlichen Qualitätsentwicklung Rechnung tragen. Ziel des Quality Audits sind die Bestandsaufnahme, Bewertung und Weiterentwicklung aller universitären Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Zudem wird vorgeprüft, ob die Systemakkreditierung ein sinnvoller Weg für die Universität Konstanz ist.

Evaluationsagentur Baden-Württemberg beauftragt

Ein Quality Audit ist ein Untersuchungsverfahren bezüglich des Qualitätsmanagements, das heißt bezüglich aller organisierter Maßnahmen einer Institution, die zur strukturellen Verbesserung ihrer Prozesse und Leistungen beitragen. Das Rektorat der Universität Konstanz beauftragte im Januar 2010 die Evaluationsagentur Baden-Württemberg (evalag) mit der Durchführung des Quality Audits in den Bereichen Studium, Lehre und Forschung. Dieses umfangreiche Prüfungsverfahren wird in drei Phasen vollzogen und beobachtet die Qualitätsentwicklung der Universität über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Wissenschaftliche Mitarbeiter befragt

Das Audit wird anhand eines dreistufigen Selbst-Fremd-Evaluierungsverfahrens vollzogen. Bestandsaufnahme und Selbstbeobachtung sind Ziel der ersten Phase, die in einem Selbstbericht mündet. Die praktizierten Maßnahmen der Qualitätssicherung werden darin gleichermaßen dargestellt wie auch bewertet. Zur Erstellung dieses Selbstberichts befragt die Universität Konstanz sämtliche wissenschaftliche Mitarbeiter nach ihren Erfahrungen mit den universitären Strukturen der Qualitätssicherung. Zum Zweck dieser Erhebung werden quantitative, statistische Untersuchungsverfahren wie auch qualitative Methoden (Leitfadeninterviews) herangezogen. In der zweiten Phase bewerten externe Gutachter das Qualitätsmanagement in zwei Begehungen. In ihrer Expertise formulieren sie Empfehlungen, die als Grundlage zur Weiterentwicklung des universitären Qualitätsmanagements dienen. In der finalen „Follow-Up“-Phase werden schließlich die Schritte zur Optimierung der Qualitätssicherung umgesetzt und die Fortschritte beurteilt.

Infoveranstaltung am 4. Mai

Koordiniert und durchgeführt wird das Quality Audit von der Evaluationsagentur in Absprache mit der Stabsstelle Qualitätsmanagement. Die evalag berät das Rektorat und die Stabsstelle Qualitätsmanagement während des gesamten Prozesses kostenlos. In einer universitätsinternen Informationsveranstaltung am 4. Mai, von 17 bis 18.30 Uhr im Senatssaal V1001, werden Planung, Zielsetzung, Inhalte und Verfahrensschritte des Quality Audits ausführlich dargelegt und diskutiert.

Foto: Universität Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.