Tante JU fliegt zum Geburtstagsfest in Konstanz ein

Nachgefragt am Himmel: Tower Konstanz an „Iron Annie“

Konstanz (red) Am kommenden Wochenende feiert der Konstanzer Flugplatz, der drittälteste Deutschlands, seinen 100. Geburtstag. Zu sehen sind während der zweitägigen Party auch tollkühne Piloten mit ihren fliegenden Kisten, echte Raritäten und Oldtimer am Himmel. Einfliegen wird auch die legendäre „Tante JU“, die am Bodensee ansonsten eher bei der großen Airshow der Messe Aero in Friedrichshafen zu sehen ist. Die „Grande Dame“ der deutschen Luftfahrt, Jahrgang 1932, hat sich ausnahmsweise bereit erklärt, Konstanz anzufliegen und vorab dem Flugleiter Robert Leitner vom Flugplatz Konstanz einige Fragen zu beantworten. Mitgeschnitten hat das Stadtmarketing Konstanz.

Tante JU, seit fast 80 Jahren sind Sie weltweit bekannt, beliebt und für Ihr Alter noch sehr rüstig. In Amerika werden Sie noch als „Iron Annie“ verehrt und bewundert.

Ja, in den 30-iger und 40-iger Jahren des letzten Jahrhunderts hatte ich bis zu 5.000 Schwestern. Wir waren auf der ganzen Welt unterwegs und arbeiteten für über 30 Fluggesellschaften. Jeder bestaunte uns als Produkt erfolgreicher deutscher Luftfahrtindustrie. Wir waren viele Jahre das erfolgreichste Verkehrsflugzeug der Welt. Während des Krieges waren wir für Tausende deutsche Soldaten Lebensretter, die wir dank unserer guten Flugeigenschaften von den Schlachtfeldern holten.

Tante JU, wie kommt es eigentlich, dass Sie drei Motoren haben? Das ist doch eher unüblich, Flugzeuge kennt man eigentlich mit zwei oder vier Motoren.

Das stimmt, Hugo Junkers und Ernst Zindel, unsere Väter aus Dessau wollten uns ursprünglich nur einen Motor spendieren, aber damit allein waren meine Schwestern und ich etwas schwachbrüstig. Unsere Väter meinten es gut mit uns und gaben uns noch zwei weitere dazu. Das war dann wohl auch der entscheidende Startschuss für unseren Erfolg.

Ich habe gehört, dass Sie zum 100-jährigen Jubiläum des Konstanzer Flugplatzes am 19./20. Juni bei uns vorbeischauen bzw. vielmehr vorbeifliegen wollen.

Früher kam ich oft nach Konstanz, die Älteren werden sich noch erinnern. Doch zu Eurem Fest lass ich es mir nicht nehmen, Euch mit meinen drei tief brummenden BMW- Motoren zu besuchen. Auch junge Leute sollen in den Genuss kommen, eine Legende zu bestaunen.

Tante JU, vielen Dank für Ihre Antworten und bleiben Sie uns noch lange erhalten!

Weitere Informationen zum Konstanzer Flugplatzjubiläum vom 18. bis 20. Juni gibt bei uns oder beim Konstanzer Flugplatz.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.