Taucher vor Überlingen wahrscheinlich ertrunken

Suche nach dem 47-Jährigen verlief erfolglos – Tauchpartner aus den Augen verloren

Überlingen. Ein 47-jähriger Taucher aus dem Raum St. Georgen im Schwarzwald wird seit Freitagabend vermisst. Die Suche nach dem Mann verlief erfolglos. Das teilte die Polizei mit.

Tauchpartner stieg alleine auf

Der Vermisste und sein 62-jähriger Mittaucher haben am gegen 19.30 Uhr einen Tauchgang im Überlinger See im Bereich der sogenannten „Liebesinsel“  bis in eine Wassertiefe von etwa  58 Metern unternommen. Beim gemeinsamen Auftauchen in Richtung Einstiegstelle verloren sich die beiden Taucher in etwa  30 Metern Wassertiefe aus den Augen. Der Mittaucher führte darauf hin einen kontrollierten Aufstieg an die Wasseroberfläche durch und verständigte  die Rettungskräfte. Eine sofort gestartete großflächige Suche der Wasserschutzpolizei und des DLRG sowohl an der Wasseroberfläche als auch mit Tauchern verlief in der Nacht ergebnislos und wurde am Folgetag von einer Tauchgruppe der Wasserschutzpolizei und einem Polizeihubschrauber fortgesetzt. Die Wasserschutzpolizeistation Überlingen geht nach bisherigem Ermittlungsstand davon aus, dass der vermisste Taucher ertrunken ist.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.