Theater Konstanz startet in der Schweiz in neue Spielzeit

Konstanzer großes Haus wegen Renovierung geschlossen – Spielzeiteröffnung und Premiere in Kreuzlingen

Konstanz/Kreuzlingen. Nach der Sommerpause startet das Theater Konstanz in die neue Spielzeit. Weil das Stadttheater noch bis November renoviert wird, startet das Ensemble in der Schweiz, in der Dreispitzhalle in Kreuzlingen.

Deutsche Heimat Schweizer Berge

Spielzeiteröffnung ist am Freitag, 5. Oktober. Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger und Intendant Prof. Dr. Christoph Nix werden die neue Spielzeit. Beginn  um 18.15 Uhr in der Dreispitzhalle Kreuzlingen eröffnen. Das Thema lautet „Borderline – Deutsche Heimat Schweizer Berge“. Das erste Stück wird „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten“ von von Peter Handke sein.

Debatte über Missverständnisse

Am 6. Oktober um 17 Uhr findet dann eine Podiumsdiskussion im Dreispitz in Kreuzlingen mit spannenden Gästen statt. Auf dem Podium sitzen Jürg Altwegg (Redakteur FAZ), Urs Altermatt (Historiker), Martina Voss-Tecklenburg (Trainerin Schweizer Frauen-Fußballnationalteam), Andreas Köhler-Andereggen (Pfarrer Zürich Saatlen), Prof. Dr. Christoph Nix (Intendant Theater Konstanz). Die Moderation übernimmt Wolfgang Koydl (Süddeutsche Zeitung). Das Thema heißt „Gartenzwerge oder Goldbarren?  – vom Missverstehen zwischen Schweizern und Deutschen“.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.