Thermalbad-Iverstor Kurt Eicher fordert 6,75 Millionen Euro Entschädigung von Friedrichshafen

Friedrichshafen. Bei der Stadt Friedrichshafen ging in dieser Woche ein Brief des Anwalts von Kurt Eicher bei der Stadt Friedrichshafen ein, mit dem er gegen die Stadt eine Entschädigungsforderung in Höhe von 6,75 Millionen Euro mit einer Frist bis zum 31.Mai 2013 geltend macht. Das teilte die Stadt mit.

OB Brand gibt sich unbeeindruckt

„Die Forderung auf eine Entschädigung kommt für mich nicht überraschend“, erklärte Oberbürgermeister Andreas Brand. Es war uns, so Brand weiter, klar, dass wir eine Forderung von Eicher erhalten. Die Stadt sieht die Schadensersatzansprüche von Kurt Eicher als unbegründet an, da er die vereinbarte Frist zur Vorlage der Finanzierung verstreichen ließ. OB Brand sieht die Ansprüche von Eicher denn auch gelassen: „Die Forderung von Eicher treibt der Stadt keine Schweißperlen auf die Stirn. Gespräche mit Kurt Eicher auf der Basis des Erbbauvertrags wird es vor einer ersten Anhörung vor Gericht nicht geben“.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.