Tödliches Wenden

Nußdorferin stirbt auf der B 31

soi unfall Bild (3)(wak) Tödliche Verletzungen hat eine 83-jährige Autofahrerin am Mittwochabend gegen 17 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 31 bei Überlingen erlitten. Ereignet hat sich der Unfall mit tödlichem Ausgang, weil wieder einmal ein Fahrer auf der B 31 wendete. Dieses Mal stand sogar ein Brummi quer zur Fahrbahn.

Rücksichtloses Wendemanöver

Der Unfall, der für eine Autofahrerin aus Nußdorf tödlich endete, ist nicht der erste, der auf der überlasteten Bundesstraße 31 passierte, weil ein Fahrer wenden wollte. Die 83 Jahre alte Frau war mit ihrem Kleinwagen auf der Bundesstraße in Richtung Meersburg unterwegs. Die Nußdorferin prallte nach Mitteilung der Polizei frontal in die linke Seite des quer zur Fahrbahn stehenden Lastwagens. Wie die Polizei weiter erklärte, wendete der Fahrer unter Benutzung von zwei Rastplätzen verkehrswidrig. Ein zufällig an der Einsatzstelle vorbei kommender Notarzt aus dem Kreis Ravensburg leistete nach Auskunft der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sofort ärztliche Hilfe. Die 83-Jährige konnte trotz ihrer schweren Verletzungen an der Unfallstelle zunächst wiederbelebt werden. Sie verstarb aber kurze Zeit später im Klinikum Friedrichshafen. Der Fahrer des Lastwagens erlitt einen Schock und musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Die B 31 war bis gegen 17.45 Uhr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Feierabendverkehr um. Foto: Freiwillige Feuerwehr Überlingen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.