Tognum liefert Notstromaggregate nach Russland

Durchbruch auf dem russischen Markt

20V956TB33Friedrichshafen (wak) Der Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist Tognum hat in diesen Tagen einen Auftrag über Notstromaggregate für ein russisches Kernkraftwerk erhalten. Das Unternehmen wird Anfang 2012 Notstromsysteme der Marke MTU Onsite Energy im Wert von rund 26 Millionen Euro an Zvezda Energetika, einen russischen Spezialisten für Energielösungen, liefern. Das teilte die Tognum-Unternehmensgruppe in Friedrichshafen mit.

Aggregate für Kraftwerk in Nowoworonesch

Endkunde ist der staatliche Kraftwerksbetreiber Energoatom Concern OJSC. Die Aggregate mit MTU-Motoren des Typs 20V 956 TB33 werden die Notstromversorgung in einem Kernkraftwerk in der Nähe der Stadt Nowoworonesch in Zentralrussland übernehmen. Das Kernkraftwerk befindet sich derzeit im Bau und soll 2012 ans Netz gehen.

Hoffnung auf Folgeaufträge

„Mit diesem Auftrag ist uns im Bereich der Notstromversorgung für Kernkraftwerke der Durchbruch auf dem russischen Markt gelungen“, erklärt Christof von Branconi, Tognum-Vorstand und verantwortlich für den Geschäftsbereich Onsite Energy & Components. Bisher kamen in russischen Kernkraftwerken ausschließlich einheimische Systeme zum Einsatz. Darüber hinaus sind die Chancen für Folgeaufträge hoch, denn im Jahr 2010 werden in Russland drei neue KKW-Projekte vergeben; 15 weitere Kernkraftwerke befinden sich derzeit im Bau oder in Planung.

Nach 50 Sekunden volle Last

Die MTU-Onsite-Energy-Notstromaggregate liefern zusammen 36 Megawatt elektrische Leistung. Damit könnten sie beispielsweise rund 18.000 Haushalte mit elektrischer Energie versorgen. Die Aggregate im Kernkraftwerk fahren innerhalb von 15 Sekunden auf Nenndrehzahl hoch. Nach und nach werden verschiedene sicherheitsrelevante Verbraucher in Stufen aufgeschaltet. Spätestens nach 50 Sekunden haben die Aggregate die volle Last übernommen.

Alter Kernkraftwerksstandort

In der Nähe der Stadt Nowoworonesch ist mit Nowoworonesch I seit 1964 bereits eines der ältesten Kernkraftwerke Russlands in Betrieb. Das neue Kraftwerk, Nowoworonesch II, entsteht in der Nähe des ersten Kraftwerks. Die beiden Reaktorblöcke haben laut Energoatom eine Leistung von jeweils 1.200 MW.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.