Toter trieb in Konstanz im Wasser: Leichenfund im Wollmatinger Ried

Fahrradfahrer haben bereits in der vergangenen Woche im Wollmatinger Ried in Konstanz eine Leiche im Wasser entdeckt. Der Tote ist identifiziert. Es handelt sich um einen 20 Jahre alten Griechen. Das teilten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidiums Konstanz am Montag in einer gemeinsamen Medienmitteilung mit. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Verbrechen aus.

Toter trieb im Wasser

Radfahrer hatten den im Wollmatinger Ried im Wasser treibenden Körper am vergangenen Dienstag entdeckt. Die Radfahrer alarmierten die Rettungskräfte. Nach der Bergung durch die Feuerwehr stellte der Notarzt den Tod des Mannes fest. Der zunächst noch Unbekannte konnte zwischenzeitlich identifiziert werden. Es handelt sich laut Polizei und Staatsanwaltschaft um einen 20-jährigen Griechen, der sich zuletzt in Konstanz aufgehalten haben dürfte. Eine
Obduktion des vermutlich mehrere Tage im Wasser liegenden Mannes ergab, dass ein Gewaltverbrechen auszuschließen sein dürfte, heißt es in der Mitteilung weiter.  Hinweise auf eine Gewalteinwirkung ergaben sich demnach nicht. Weitere Ermittlungen zur möglichen Todesursache und den sonstigen Hintergründen werden derzeit von der Staatsanwaltschaft und dem Kriminalkommissariat Konstanz geführt. Das teilten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium mit.

, , ,

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.