Tour de Konstanz: Konstanzer OB Uli Burchardt lädt zur mobilen Bürgersprechstunde ein

Uli BurchardtKonstanz. Konstanzer Bürgerinnen und Bürger, die mit Oberbürgermeister Uli Burchradt oder Bürgermeister Kurt Werner sprechen möchten, müssen deswegen nicht ins Rathaus kommen. Am Freitag dieser Woche bietet der OB zusammen mit dem Bürgermeister in der Mittagszeit eine mobile Bürgersprechstunde an. 

Tourstart 11 Uhr Büdingen Park

Oberbürgermeister Uli Burchardt und Bürgermeister Kurt Werner laden am Freitag, 26 Juli, zu einer mobilen Bürgersprechstunde im Stadtteil Petershausen ein. Wer mit dabei sein möchte, kann die beiden auf dem Fahrrad begleiten. Die Tour startet um 11 Uhr am Büdingen-Park und endet um 13 Uhr am neuen Brückenplatz Süd. Dazwischen gibt es längere Stopps im Gebiet Billenweiher (Treffpunkt 12 Uhr Schifffahrtsamt) und im Herosé-Park (12.30 Uhr).

Weitere Halts auf der Strecke

Bei der mobilen Bürgersprechstunde stellen OB Burchardt und Bürgermeister Werner städtebauliche Entwicklungen im Stadtteil Petershausen vor. Die Bürgerinnen und Bürger können darüber hinaus auch weitere stadtteilspezifische oder gesamtstädtische Themen zur Sprache bringen und mitteilen, wo sie „der Schuh drückt“, teilte die Stadt mit. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die nicht die ganze Tour mitmachen möchten, können selbstverständlich auch nur an einzelnen Stationen hinzu kommen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Stopps sind beimTreffpunkt Petershausen, der geplanten Gemeinschaftsschule Pestalozzi, bei den neuen Studentenwohnheimen, beim geförderten Mietwohnungsbau der WOBAK, bei Nachverdichtungen in der Reichenau- und Markgrafenstraße, beim P+R-Platz am Seerhein und an Uferpromeade am Great-Lakes- und Herosé-Areal.

2 Kommentare to “Tour de Konstanz: Konstanzer OB Uli Burchardt lädt zur mobilen Bürgersprechstunde ein”

  1. Detlev Küntzel
    23. Juli 2013 at 23:23 #

    Bei allen scheinbaren Problemen scheinen sich viele auch sehr wohl am Bodensee zu fühlen.

    Heute morgen hatte eine Jugendliche (junge Frau?) ein T-Shirt mit dem Slogan „I love Germany“ und den dt. Farben auf der Vorderseite an; sie unterhielt sich mit der Kassiererin in einer osteurop. Sprache.

    Ich hingegen habe gestern nach Bodensee-Bilder im Internet als PC-Wallpaper gesucht und erst mithilfe fremder Fotos und vielen Details die Herrlichkeit der Bodensee-Region verinnerlicht.

    Das T-Shirt war schon leicht verblichen und man ahnte die häufige Nutzung. Gibt es vielleicht irgendwann auch einmal die Varianten zum Bodensee oder Konstanz? Mit den Augen eines fotografierenden Touristen erlebt man die Lebensqualität erst vollständig; Integration kann schöner nicht sein.

  2. Franz Sauerstein
    24. Juli 2013 at 08:09 #

    Mhm, einen Designer und die Technik für einen kleinen Webshop samt Druckerei und hochwertigen Shirts hätte ich alles an der Hand… die Idee lass ich doch mal im vorderen Stübchen des Gedächtnis ;-)

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.