Triathlonszene trifft sich in Salem

Sportevent Swim&Run am kommenden Wochenende am Schlosssee

Salem/Bodenseekreis (red) Sportler aus dem ganzen Land und dem benachbarten Ausland sind am Start in Salem am Start. Nachwuchs-Triathleten kämpfen um den Baden-Württembergischen Landesmeistertitel. Abends gibt’s dann eine Beach-Party in der Ibiza-Lounge. Beim Schwimmwettbewerb (Foto) kann schon einmal Hawaii-Feeling aufkommen.

Des Feld der bisher für den Swim&Run gemeldeten Sportler liest sich wie das Who-is-Who der süddeutschen Triathlonszene. Die Mehrzahl der jungen Sportler kommt aus den Hochburgen des Mehrsportwettkampfs: Die Vereine aus Pfullingen, Mengen, Bretten, Lauda und Heidelberg schicken ihre Junioren an den Salemer Schlosssee. Kein Wunder: Hier werden am 19. Juni die Baden-Württembergischen Landesmeister im Swim&Run gekürt.

„Der Sportpark Salem entlang des Schlosssees bietet einmalige Voraussetzungen für einen Wettkampf dieser Güte“, lobt Reinhard Mager vom Baden-Württembergischen Triathlonverband (BWTV). Das Urteil kommt aus berufenem Munde. Seit vielen Jahren ist Reinhardt Mager für die Ausrichtung der Nachwuchswettkämpfe des Triathlonverbandes zuständig.

Zwar hat er die Anlage erst vor kurzem persönlich unter Augenschein genommen. Im Vorjahr – bei der ersten Auflage des Swim&Run in Salem – waren allerdings Wettkampfbeobachter des BWTV vor Ort. Und die hatten nur Gutes in Sachen Infrastruktur und Organisation vom Sportpark und dem Event zu berichten. Der Verband belohnte das Bemühen der Veranstalter und bezog den Wettkampf in die Nachwuchsrunde, den sogenannten LBS-Nachwuchs-Cup, mit ein. Mehr noch: Man vergab die Ausrichtung der Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften für 2010 auch gleich nach Salem.

Das kommt der Veranstaltung am Schlosssee nun zu Gute. In den beiden letzten Wochen sind die Voranmeldezahlen in die Höhe geschossen. „Binnen 14 Tagen gab es eine Steigerung von 50 auf derzeit 190 Voranmeldungen“, sagt Stefan Steinhauer, der den Swim&Run gemeinsam mit Thorsten Frahm und dem „team bodensee activ“ professionell unterstützt. Da die Voranmeldefrist noch bis Sonntag läuft, rechnet man mit weiter steigenden Teilnehmerzahlen.

Etwas zurückhaltender in Sachen Voranmeldung als der Triathlon-Nachwuchs sind die älteren Jahrgänge, an die sich die weiteren Wettbewerbe in Salem richten. Der TRI-CROSS Salem und die TRI-CROSS-Challenge, also der Einzel- und der Mannschaftswettbewerb in den Disziplinen Schwimmen, Mountainbike und Laufen. Für den Einzelstart haben bisher 50 Athleten gemeldet, für den Teamstart sind es bisher sechs Mannschaften. Aber auch hier ist man in Salem hoffnungsfroh: „Bei den meisten Wettkämpfen liegt die Nachmeldezahl am Veranstaltungstag heutzutage höher, als die der Voranmeldungen“, blickt Thorsten Frahm dem 19. Juni optimistisch entgegen.

Eines haben Swim&Run und TRI-CROSS schon jetzt gemeinsam: Im Starterfeld sind die besten Adressen süddeutscher Triathlonvereine vertreten. Für den Triathlon gibt es sogar schon Meldungen aus dem benachbarten Ausland, sprich der Schweiz und Österreich. „Wenn wir das Event sauber über die Bühne bringen, wird sich das selbst in der internationalen Szene sicher herumsprechen“, glaubt Mitoraginsator Stefan Steinhauer.

Dafür wollen die beiden Salemer Vereine, also die Leichtathleten vom TSV Mimmenhausen und die Fußballer des FC Rot-Weiß Salem, gemeinsam sorgen. Die Leichathleten kümmern sich um die Organisation und den sportlichen Ablauf, Rot-Weiß Salem um die Bewirtung. „Nach dem Wettkampf gibt es direkt am Ufer des Schlosssees noch eine Beach-Party, das wird bestimmt ein toller Ausklang für Sportler und Zuschauer gemeinsam“, freut sich Thorsten Frahm bereits heute auf die stimmungsvolle Atmosphäre.

Fotos: Swim&Run

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.