TWF-Erdgastankstelle in Friedrichshafen verringert CO2-Ausstoß um 110 Tonnen

Friedrichshafen (red) Tanken und dabei die Umwelt schonen: in Friedrichshafen ist das seit mehr als einem Jahr möglich – dank der Erdgastankstelle, die die TWF damals eröffnet hat. Rund 60 Tonnen Erdgas haben die Autofahrer seitdem in Friedrichshafen getankt – und damit der Umwelt rund 110 Tonnen CO2 erspart.

Autos fahren mit Biogas

Seit Frühjahr 2009 gibt es in Friedrichshafen die Erdgas-Zapfsäule der TWF an der Shell-Tankstelle Albrechtstraße. Einheimische und Touristen können hier den umweltschonenden Kraftstoff tanken. Das ist besonders ökologisch. Denn seit Anfang 2010 besteht das „Mobilgas“ der TWF auch noch zu 50 Prozent aus Biogas. Dadurch halbiere sich der ohnehin schon geringe CO2-Ausstoß von Erdgas-Fahrzeugen, rechnen die TWF vor.

Erdgas noch vor Elektro-Mobilität

Vergleichsweise günstige Preise und ein steigendes Umweltbewusstsein sind laut TWF die Gründe, warum die Zahl der Erdgas-Fahrzeuge in Deutschland kontinuierlich steigt. Bei der TWF rechnet man damit, dass dieser Trend weiter anhalten wird. „Im Unterschied zur Elektro-Mobilität, die erst noch Serienreife erlangen muss, ist die Erdgas-Technologie bereits heute für jedermann verfügbar“, sagt Friedhelm Neu, Projektleiter für Erdgas-Mobilität.

Mehr Infos zu TWF: NaturGas Klima gibt es im Internet. http://www.twf-naturgas.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.