TWF twittern jetzt auch Katamaran-News

TWF bietet mehr Service im Internet und in sozialen Netzwerken

Friedrichshafen (red) Die TWF haben Twitter und Facebook entdeckt und kommunizieren Neuigkeiten über den Katamaran oder den Stadtbus jetzt auch über kostenlose Nachrichtendienste im Internet. Außerdem setzen die Friedrichshafener Stadtwerke verstärkt auf ihren Service-Center im Internet und bieten kostenlose Dienstleistungen rund um die Uhr.

24 Stunden Service gibt’s nur im Netz

Die Technischen Werke Friedrichshafen (TWF) bieten neue Services im Internet an. „Service 24 Stunden am Tag an sieben Tage in der Woche, das ist nur im Internet möglich. Darum bauen wir dort unsere Services auch kontinuierlich aus“, erklärt der Internetverantwortliche der TWF, Stephan Senftleben. Der Service auf der TWF-Homepage wird deutlich verbessert. Zusätzlich ist die TWF nun auch in den sozialen Netzwerken „Twitter“ und „Facebook“ präsent.

Nachrichten vom Stadtverkehr, Katamaran und BOB

Als neuesten Service findet man die TWF nun auch in den Internet-Netzwerken „Twitter“ (http://www.twitter.com/twf_fn) und „Facebook“ www.twf-fn.de/facebook. Künftig bietet die TWF diesen Dienst als schnelle Informationsquelle an. Damit werden Nachrichten rund um die TWF stets „brandheiß“ serviert. Gerade für die Menschen in der Bodensee-Region ist das interessant, denn neben TWF-News gibt es auch Nachrichten vom Stadtverkehr, dem Katamaran und der Bodensee-Oberwaben-Bahn. „Wer unsere Seiten hier abonniert, der bekommt einen guten Überblick über Energie und Verkehr in Friedrichshafen – und das nahezu in Echtzeit“, sagt Sebastian Dix, Leiter der TWF-Unternehmenskommunikation. Die neuen Informationswege bieten noch mehr Transparenz, so Dix.

Stromverbrauchscheck online

Auch auf ihrer Homepage http://www.twf-fn.de hat die TWF ihren Service weiter ausgebaut: So kann mit der Verbrauchsanalyse (http://www.twf-fn.de/verbrauchsanalyse) der persönliche Verbrauch auf den Prüfstand gestellt werden. Denn dort werdenauch elektrische Geräte und individuelle Nutzungsgewohnheiten abgebildet. So gibt es von der Pad-Kaffeemaschiene über den großen LCD-TV bis hin zum 600-Liter-Aquarium verschiedenste Verbrauchsgeräte zur Auswahl. Die Ergebnisse werden mit den passenden Durchschnittswerten verglichen. So bekommt man einen guten Überblick und erfährt ob der eigene Stromverbrauch „o.k.“ ist.

Viele Fragen zu Strom, Erdgas, Wasser & Co werden im Fragen- und Antworten-Bereich (http://www.twf-fn.de/faq) direkt beantwortet. Auch für die Rechnung gibt es eine Erklärung im Internet. Unter http://www.twf-fn.de/rechnung werden die Strom-, Gas- oder Wasserrechnung bis ins Detail erklärt. Im Internet gibt es auch die TWF-Kundenzeitung in digitaler Form.

Ein Kommentar to “TWF twittern jetzt auch Katamaran-News”

  1. bernd.sonneck
    26. April 2010 at 18:00 #

    Sehr kundenfreundlich, sowas liest man aufmerksam und gern, sicher auch bei den Stadtwerken Konstanz!

    Apropos Roter Arnold, da gäbe es eine Anregung, die die Kundschaft schnell lieben lernen und schätzen würde:

    Wer eine SMS mit der Nummer „seiner“ Haltestelle an eine spezielle Telefon-Nummer des Busbetriebs sendet, erhält als Antwort die nächstmögliche Abfahrtszeit – immer brandaktuell!

    Wo es so etwas gibt? Einfach mal nach „sms bus abfahrt“ googeln. Damit lässt sich übrigens auch Geld verdienen, Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.