Über einen Selbstversuch: Überleben ohne das Smartphone

Alex Ruehle über sein Leben ohne das Web

Alex Ruehle über sein Leben ohne das WebKonstanz. SZ-Redakteur Alex Rühle hat es getan und ging offline. Nicht für einen Tag, sondern für ein halbes Jahr verabschiedete er sich aus dem Web. An der Konstanzer Hochschule HTWG spricht er am 20. März über sein halbes Jahr Internet-Entzug. Los geht’s um 17.30 Uhr. 

Abenteuerreise in die analoge Welt

Alex Rühle, Redakteur der Süddeutschen Zeitung, hat ein halbes Jahr lang auf Internet und Smartphone verzichtet. Der bekennende „Internet-Junkie“ wird über seine Erfahrungen in einem Vortrag an der Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) berichten. Dass der Entzug eine riesige Herausforderung für ihn war, hat der Journalist bereits in seinem Buch „Ohne Netz – Mein halbes Jahr offline“ beschrieben. Mit viel Humor schildert er darin seine Abenteuerreise in die analoge Welt.

Informatiker laden ein

Alex Rühle kommt auf Einladung der Fakultät Informatik sowie der Lehr-Werkstatt der HTWG an die Hochschule. Der Vortrag findet statt am Mittwoch, 20. März, um 17.30 Uhr, in der Aula der HTWG, Gebäude A. Der Vortrag ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Ein Kommentar to “Über einen Selbstversuch: Überleben ohne das Smartphone”

  1. G.
    10. März 2013 at 19:35 #

    es gibt noch weitere gute Gründe aufs Smartphone zu verzichten.

    http://www.tmw-kn.com/blog/2009/11/30/nichts-als-ein-boser-verdacht/

    siehe Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.