Überlinger Saunabader bekommen große Außensauna

Banja mit 80 Plätzen im vergrößerten Saunagarten – 30 Meter Uferlinie verschwinden hinter Saunaaußenmauer

Überlingen. Die Sport- und Freizeitanlagen GmbH & Co.KG und die Überlinger Bodensee-Therme planen die Erweiterung der Sauna der Bodensee-Therme. Beabsichtigt sind die Vergößerung des Saunagartens der Bodensee-Therme und der Bau einer dritten Außensauna mit 80 Plätzen. Das teilte die Stadt mit.

30 Meter Seeufer für die Sauna

Vorgesehen ist, den Saunagarten um 2.880 Quadratmeter zu vergrößern. 30 Meter Seeufer sollen dem Saunagarten neu zugeschlagen werden. Das Komzept sieht weiter vor, den Uferweg auch in Zukunft am Saunagelände vorbei zu führen. Die Investitionssumme liegt nach Aussage von Peter Obser, Geschäftsführer der Sport- und Freizeitanlagen GmbH & Co.KG, bei rund 800.000 Euro. 145.000 Euro kommen aus der Tourismusinfrastrukturförderung des Landes. Der städtische Haushalt wird durch die Erweiterung der Bodensee-Therme nicht belastet. Das stellen Peter Obser und Thermenbetriebsleiter Peter Koop klar. Der Überlinger Gemeinderat befasst sich in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 17. Oktober, mit der Erweiterung der Sauna.

Außensauna mit 80 Plätzen

Geplant ist der Bau einer weiteren großen Sauna nach dem Vorbild einer russischen Banja mit Sitzbänken auf unterer, mittlerer und hoher Höhe mit Platz für 80 Saunabader. Zum Vergleich: In der Seesauna haben maximal 40 Personen Platz. Außerdem soll wegen der großen Entfernung zum Themengebäude ein eigener Sanitärbereich mit Außenerlebnisduschen, warmem Wasser und WC entstehen. Zum See hin ist eine kleine Terrasse mit Liegen geplant. Auch im erweiterten Saunagarten zwischen Sauna und See entstehen neue Flächen für zusätzliche Liegen.

Baubeginn voraussichtlich im Januar

Noch im November sollen die Arbeiten, die in einzelne Gewerke aufgeteilt sind, vom beauftragten Überlinger Architekturbüro ausgeschrieben werden. Die Ergebnisse könnten noch vor Weihnachten vorliegen. Wunschtermin für den Baubeginn wäre dann Mitte/Ende Januar. Das sagt Peter Koop. Zunächst werde ein Zaun errichtet und der Uferweg in Zukunft dann am Gelände vorbei und östlich der Villa Trabold zur Bahnhofstraße geführt.

Sauna erwirtschaftet größten Umsatzanteil

Zuletzt war es sogar im Sommer in der Sauna der Bodensee-Therme zu Engpässen gekommen. Der Betriebsleiter erklärt, dass der Saunagarten bei den Besuchern der Bodensee-Therme besonders beliebt ist und die Sauna ganzjährig an ihre Kapazitätsgrenze stösst. „Die Sauna ist hoch frequentiert“, sagt Peter Koop. Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist die Erweiterung des Saunabereichs sinnvoll: 30 Prozent der Gäste besuchen die Sauna, mit der die Bodensee-Therme 60 Prozent ihres Umsatzes erwirtschaftet. Peter Obser weist darauf hin, dass sämtliche Investitionen, auch die neue Sauna, durch den Betrieb der Therme erwirtschaftet werden und die Stadt nicht belastet wird.

Flügelnuss bleibt erhalten

Den Weg für die Erweiterung des Thermengartens in östlicher Richtung hatte der Gemeinderat bereits in Juli 2010 in öffentlicher Sitzung freigemacht, als er den Beschluss fasste, das schon bestehende Erbbaurecht für das der Stadt gehörende Grundstück, auf dem die Bodensee-Therme steht, noch zu erweitern. Auf der Basis dieser Entscheidung haben die Sport- und Freizeitanlagen GmbH & Co.KG und die Bodensee-Therme die Planung der Saunaerweiterung in Angriff genommen. Die Grenze des Erbbaugrundstücks verschiebt sich durch die Erweiterung an der Uferlinie um rund 30 Meter nach Osten. Die Saunaaußenwand verläuft künftig von der Villa Trabold an der großen Flügelnuss am Uferweg vorbei zum See. Der Baum steht dann innerhalb des Saunagartens. Im Bauausschuss wurde der Bauantrag bereits im Mai 2012 in öffentlicher Sitzung behandelt. Am Mittwoch entscheidet der Gemeinderat über die Anpassung des Erbbauvertrags und muss auch dem Bauvorhaben noch zustimmen, da die Stadt Eigentümerin des Grundstücks ist.

Die öffentliche Gemeinderatssitzung beginnt um 17 Uhr. Die Erweiterung der Bodensee-Therme ist Tagesordnungspunkt 7.

Foto: Bodensee-Therme

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.