(un-) fassbar! Förderpreis des Bodenseekreises für gegenständliche Kunst

Jury vergibt Preis – Publikum entscheidet über Publikumspreis

Meersburg. Am 29. September 2010 öffnet in der Galerie Bodenseekreis in Meersburg die Ausstellung „(un-) fassbar, JUNG + GEGENSTÄNDLICH“. Gezeigt werden Werke junger Künstlerinnen und Künstler, die sich um den Förderpreis für gegenständliche Kunst beworben haben. Der Bodenseekreis vergibt diesen Preis an junge Künstler, die sich der gegenständlichen Malerei und Zeichnung widmen.

18 junge Kunstschaffende zeigen Arbeiten

Auf die Kunstpreis-Ausschreibung haben sich junge Künstler aus der Bodenseeregion, Studenten der Akademien Stuttgart und München und vieler weiterer Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beworben. Auch aus Argentinien, Japan und Südkorea sind Künstler vertreten. Thematisch wurden bei der Ausschreibung bewusst keine Einschränkungen gemacht. So lässt sich in der Ausstellung in einem offenen und fantasievollen Spektrum erleben, wie 18 junge Künstler heute mit dem Gegenstand als malerischem Objekt umgehen.

Publikum entscheidet über zweiten Preis

Der Förderpreis selbst wird erst gegen Ende der Ausstellungslaufzeit in der historischen Bibliothek des Schlosses Salem vergeben. Bis dahin bleibt es das „Geheimnis“ der Jury, wer den Preis des Bodenseekreises erhalten wird. Während der Ausstellungsdauer kann das Publikum aber auch selbst zur Jury werden und abstimmen, welcher Künstler oder welche Künstlerin besonders gefallen hat. Das Ergebnis der Publikumsabstimmung wird ebenfalls bei der Preisverleihung verkündet. Die Preisverleihung findet am 29. Oktober 2010 um 19 Uhr in der historischen Bibliothek von Schloss Salem statt. Ausstellungseröffnung ist am 29. September um 19:30 Uhr.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.