Veranstaltung in Konstanz: Direkte Demokratie nur ein Weihnachtsmärchen?

SPD lädt heute Abend zum Programm-Dialog – Nach Geißlers Nein zum Volksentscheid

Bringt der Weihnachtsmann mehr direkte Demokratie?Konstanz. Besser hätte es die SPD nicht machen können. In Baden-Württemberg dümpelt sie in Umfragen zwar bei 19 Prozent, mit ihrer Wahlkampfveranstaltung heute Abend, 3. Dezember, um 19 Uhr trifft sie aber den Nerv der Zeit.

World-Café zu direkter Demokratie

Die SPD will wissen: Wie geht moderne Demokratie? Wäre es nach der SPD gegangen, hätten alle Bürger Baden-Württembergs über das Projekt Stuttgart 21 abgestimmt. Die SPD will ergründen, ob moderne Demokratie mehr direkte Demokratie heißt? Diese Frage soll heute Abend in einem Programm-Dialog im Seniorenzentrum Konstanz (Obere Laube 38) diskutiert werden. Mit dabei sind unter anderem Bernd Sonneck (Mitglied der Bürgerinitiative Nein zu Klein Venedig) und Matthias Fatke vom Lehrstuhl für vergleichende Politikwissenschaften aus Konstanz. Die Veranstaltung läuft in Form des World-Cafés, die Interessierten sprechen in kleinen Gruppen.

Diskussion im Netz und in Printmedien

Derzeit wird nicht nur in Konstanz – aber auch hier – über die neue deutsche Begeisterung für Volksentscheide diskutiert. Seit der Schlichter Heiner Geißler eine Volksabstimmung über das Bahnprojekt als unrealistisch verwarf, beteiligen sich Medien von der Süddeutschen Zeitung bis zur Neuen Zürcher Zeitung sowie Parteien und Blogger an der Debatte.

Foto: wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.