Verkehrskontrollen nach dem Southside Festival

Rest of the best – oder 14 Autofahrer unter Drogen im Bodenseekreis gestoppt

PolizeiberichtFriedrichshafen. Mehrere unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln stehende Autofahrer hat die Polizei während oder nach dem Southside Festival aus dem Verkehr gezogen. Im nächsten Jahr dürfte in Neuhausen ob Eck trotzdem wieder mit Betäubungsmitteln gedealt werden – die „Ärzte“ kommen und versetzen ihre Fans in Narkose. 81 Bands haben übrigens gespielt, 50.000 Festivalbesucher waren da und feierten im Matsch und bei Regen.

Polizei kontrollierte Festivalbesucher

An- und abreisende Teilnehmer des Rockfestivals am vergangenen Wochenende in Neuhausen ob Eck/Kreis Tuttlingen waren die Zielgruppe von Verkehrskontrollen der Polizei am vergangenen Donnerstag, Freitag und Sonntag an der Colsmanstraße in Friedrichshafen. Hierbei zogen die Beamten 14 Autofahrer aus dem Verkehr, die sich nach dem Konsum von Betäubungsmitteln hinter das Steuer ihrer Autos gesetzt hatten. Ein weiterer Autofahrer, der in deutlich alkoholisiertem Zustand unterwegs war, musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben. Darüber hinaus wurden von der Polizei 19 Personen angetroffen, die im Besitz von Betäubungsmitteln waren oder konsumiert hatten. Gegen die betreffenden Personen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet, teilte die Polizei am Montag mit.

Wer mehr übers Southside Festival lesen möchte, könnte hier weiterlesen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.