Vier Verletzte bei Einsatz mit Polizeihund in Konstanz

Polizeibeamten konnten Streit nur mit Diensthund schlichten – Schlägereien an Fastnacht in der Altstadt

Konstanz. Zwei verletzte Polizisten und zwei weitere Personen mit Bisswunden sind die Bilanz eines Polizeieinsatzes in der Nacht auf Sonntag in der Konstanzer Konzilstraße. Die Polizisten wollten einen Streit schlichten und eine Person festnehmen.

Polizei ohne Hund ohne Chance

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es, wie die Polizei berichtete, in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Konzilstraße. Als Beamte des Polizeireviers den Streit schlichten und eine Person festnehmen wollten, wurden sie von den anderen Beteiligten massiv angegriffen. Außerdem wollten mehrere Personen einen 17-jährigen Festgenommenen befreien. Erst durch den Einsatz eines Polizeihundes gelang es die Beschuldigten zu überwältigen, berichtete die Polizei. Dabei erlitt der 17-Jährige eine Bisswunde am Gesäß. Ein 45-Jähriger zog sich Bissverletzungen an der Hand zu. Verletzt wurden beim Versuch, die Auseinandersetzung zu beenden auch zwei Polizeibeamte.

Schlägerei am Münsterplatz

Bereits am Samstagmorgen gegen 3.15 Uhr war es vor dem Fasnachtszelt auf dem Münsterplatz zu einer größeren Schlägerei gekommen. Als mehrere Polizeistreifen anrückten, flüchteten die Beteiligten. Zu gravierenden Körperverletzungshandlungen kam es nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei nicht. Lediglich ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde bei der Streitschlichtung von einer männlichen Person mit Pfefferspray angegriffen. Der Täter war nach Mitteilung der Polizei als Clown verkleidet.

Rücksichtlose Verlärmung der Altstadt

Am Sonntag nach dem Fastnachtsumzug kam es übrigens wieder zu massiven Lärmbelästigungen in der Altstadt wie zum Beispiel durch einen an der Ecke Salmannsweilergasse/Hohenhausgasse stehenden Lautsprecherwagen, der die Anwohner in Discolautstärke beschallte. Es war schon die fünfte verlärmte Nacht in Folge. Die Rücksichtlosigkeit ist schier unbeschreiblich. An Fastnacht scheinen Lärmimmissionen, die in etwa der von Presslufthämmern entsprechen, aber genauso normal zu sein, wie Scherben in den Straßen.

Ein Kommentar to “Vier Verletzte bei Einsatz mit Polizeihund in Konstanz”

  1. aphrodithe
    20. Februar 2012 at 13:49 #

    Hallöchen!
    Jetzt kann man doch mal richtig nachempfinden wie des den ach so verhöhnten Seerheinbewohnern jeden Sommer ergeht und dieser dauert nicht nur 7 Tage.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.