Wasserschutzpolizei rettet vier Personen aus dem Bodensee

Motorboot lief voll und drohte zu sinken – Crew sprang über Bord

Bodensee (wak) Glück hatten vier Personen, die von der Wasserschutzpolizei aus dem Bodensee gerettet worden sind. Nachdem ihr Motorboot voll lief und zu sinken drohte, ging die Crew über Bord. Die Wasserschutzpolizei, die den Unfall beobachtete, nahm die Mannschaft an Bord. Die vier schwammen zu diesem Zeitpunkt bereits im See.

Sinken eines Motorboots verhindert

Der Zwischenfall ereignete sich am Samstagmittag. Während der Fahrt löste sich im Motorboot offenbar unbemerkt ein Sicherheitsstopfen, woraufhin der Schiffsrumpf des Bootes volllief und das Boot nach einer kleinen Welle komplett unter Wasser stand und zu sinken drohte. Ein zu diesem Zeitpunkt nur 150 Meter entferntes Polizeiboot beobachtete den Vorfall und konnte die vier im Wasser schwimmenden Personen retten und das sinkende Boot sichern. Keine der Personen wurde verletzt und durch das schnelle Eingreifen entstand nur geringer Schaden am Boot. Das teilte die Polizei mit.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.