Wassersport-Ausstellung Interboot beginnt am Samstag

Am 17. September heißt es „Leinen los“bei 50. Interboot „Leinen los“ – Die ganze Welt des Wassersports am Bodensee

Friedrichshafen. Die Wassersport-Ausstellung Interboot legt am kommenden Samstag, 17. September, am Bodensee ab. An Bord sind dieses Mal 511 Aussteller, die in acht Hallen, auf dem Messe-See und dem Bodensee zeigen, was der Wassersport-Markt aktuell zu bieten hat. Das Tauch-Center präsentiert sich mit neuen Aktionen wie einem Panorama-Unterwasserkino und Foto-Workshops. Ein Wakeboard-Wettbewerb, Segelregatten und das Duell der Motorboote sorgen für Spannung. In Sonderausstellungen können die Besucher 50 Jahre Wassersportgeschichte im Zeitraffer erleben.

Interboot am Bodensee seit 1962

„Was 1962 in der Zeit des Wirtschaftswunders begann, hat sich schnell zu einer internationalen und erlebnisreichen Wassersport-Ausstellung mit Trendsetterfunktion entwickelt, die sich als wichtiger Partner der Branche sieht“, beschreibt Messechef Klaus Wellmann. „Von Beginn an war der Vorführhafen integriert. Heute können die Besucher das Vergnügen Wassersport in den Messehallen, auf dem Messe-See und auf dem Bodensee aktiv erleben. Diese Kombination gibt es auf keiner anderen Wassersport-Ausstellung in Deutschland.“

Brennstoffzellenboot aus Gottlieben

Einige der weltgrößten Werften wie Bavaria, Bénéteau oder Jeanneau nutzen die Interboot seit Jahrzehnten um ihre Produkten erstmals der Öffentlichkeit vorzustellen. „Besonders stolz sind wir auf die Aussteller, die uns fast ununterbrochen begleiten, wie beispielsweise Boesch Motorboote aus der Schweiz und Schöchl Yachtbau aus Österreich“, so Projektleiter Dirk Kreidenweiß (Foto) hervor. „Brunnert-Grimm aus der Schweiz präsentiert seine Neuheiten sogar schon seit 1951 in Friedrichshafen.“ In diesem Jahr zeigt der Aussteller aus Gottlieben ein neues Brennstoffzellenboot.

Zeitreise durch 50 Jahre Wassersport

In 50 Jahren Wassersport auf der Interboot hat sich einiges getan. Bei der JubiläumsInterboot können die Besucher auf Zeitreise gehen. In den einzelnen Ausstellungsbereichen sind auf historischen Ausstellungsinseln Boote, Ausrüstung und Mode aus den 60-er Jahren zu sehen.

Tauchcenter mit Panorama-Unterwasserkino

Das Tauch-Center in Halle A4 lockt: Dort wird die Unterwasserwelt für die Besucher mit einem Panorama-Kino, einem Sprung ins Tauchbecken und Vorführungen erlebbar. Taucher, die ihre Erlebnisse gerne fotografisch festhalten möchten, können an den beiden Interboot-Wochenenden an Workshops teilnehmen. Unterwasserfotograf David Benz, der für seine Bilder bereits mehrfach ausgezeichnet worden ist und 2008 zu den Top Ten der International Photography Awards gehörte, gibt seine Tipps an Anfänger und Fortgeschrittene weiter. Zudem informieren Ansprechpartner von Tauchbasen und -schulen, Reiseanbietern, Tauchgeräten, Bekleidung und Zubehör. Kompetente Unterstützung für die Neuorganisation hat sich die Messe Friedrichshafen mit Jürgen Steiger an Bord geholt. Der begeisterte Hobbytaucher und Netzwerker ist seit 15 Jahren für verschiedene Hersteller der Tauchbranche tätig und hat bereits erfolgreich Tauchbereiche bei Messen organisiert.

Wassersport-Testareale auf Messe-See und Bodensee

Aufs Wasser kommen Kinder und Erwachsene auf dem Messe-See mit Kajaks, Kanus sowie Segel- und Schlauchbooten. Kinder bis 10 Jahre können das Messe-See-Patent im Schlauchbootfahren ablegen. Beim integrativen Mini12er- Segeln nehmen die kleinen Messegäste ebenfalls selbst das Steuerruder in die Hand und gleiten gemeinsam mit Behinderten in unkenter- und unsinkbaren Yachten über das Wasser.

Probefahrten ab Interboot-Hafen

Für ausgiebige Probefahrten vor dem Kauf eines Bootes stellen zahlreiche Hersteller rund 100 verschiedene Schiffe im Interboot-Hafen bereit. „Wassersport erleben“ heißt es auch beim Württembergischen Yachtclub: An den Interboot-Wochenenden können alle Interessierten unter fachkundiger Anleitung und kostenfrei am „Schnuppersegeln“ teilnehmen.

Treffpunkt für Funsport-Fans

Ausrüstung, Zubehör, Bekleidung sowie Wasserski- und Wakeboardboote: Ein Treffpunkt für Surfer, Kiter, Wasserskifahrer, Wakeboarder und Stand-Up-Paddler ist die Halle A5. Im Relentless-Beach-Club im Übergang Ost, können sich die Fans der Funsportarten untereinander über die neuesten Trends, Tipps und Tricks austauschen und chillen.

Wakeboard-Wettbewerb und Testgelände

Zum Funsport-Sektor für alle Wakeboarder und solche, die es werden wollen, verwandelt sich in diesem Jahr erneut der Messe-See. An der installierten Liftanlage machen Wakeboarder mehrmals täglich Lust auf die Trendsportart, abends können Anfänger ihr Talent testen bis die Sonne untergeht. Am zweiten Interboot-Samstag lockt der Wakeboard-Wettbewerb CA$H FOR TRICKS zahlreiche Top-Boarder nach Friedrichshafen, um sich auf dem Messe-See zu präsentieren und das Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro zu ergattern.

Maritimer Reisemarkt mit Beach-Modenschau

Einen Blick in die Ferne können die Besucher im Maritimen Reisemarkt werfen: Dort informieren Ansprechpartner von Reiseanbietern, Ländern und Regionen über die schönsten Reiseziele für Wassersportler. Das Charterforum berät kompetent und neutral, welches Revier welchen Ansprüchen gerecht wird und unterstützt bei der individuellen Planung. Die passenden aktuellen Modetrends für den Gang an den Strand oder die Beachbar zeigen die Modells auf dem Interboot-Catwalk in einer Modenschau.

Duell der Motorboote: Liquid Quarter Mile

Ein besonderes Spektakel für Fans von PS-starken Motorbooten findet vor der Friedrichshafener Uferpromenade statt: Beim Publikumsmagneten Liquid Quarter Mile demonstrieren täglich (außer Mittwoch und zweiter Messe-Sonntag) zwischen 17 und 19 Uhr schnelle Boote auf der Viertelmeile ihre Leistungsstärke. In einem spannenden Duell treten die Teilnehmer in unterschiedlichen Klassen gegeneinander an – zum 50. Jubiläum gehen auch Oldtimer-Boote an den Start. Die Interboot Trophy, der BodenseeCup der MS 11 Motorboote, die Oldtimer-Regatta und das Motorboot-Training für Damen gehören ebenfalls zum Hafen-Programm.

Treffpunkt der nautischen Schweiz

Geballte Schweizer Präzision und Design zeigen die Aussteller der stärksten ausländischen Nation der Wassersport-Ausstellung auf dem großen Gemeinschaftsstand in Halle B1. Traditionell haben alle Schweizerinnen am Interboot-Donnerstag freien Eintritt. Für die Anreise steht wieder das Kombi-Ticket bereit, das die Bahnfahrt nach Romanshorn, die Fähre nach Friedrichshafen und den Transfer zur Messe sowie den um zehn Prozent ermäßigten Interboot-Eintritt beinhaltet.

Bootsbau in Aktion

Auf einem großen Gemeinschaftsstand präsentiert sich der Verband der Bodenseewerften. Hier können sich die Besucher bei den Bootsbau-Experten informieren. Neben fertig gestellten Yachten entsteht auf dem Stand ein 4,5 Meter langes Holzruderboot der Werft Denninger-Meile.

Bobby Schenks Blauwasserseminar

Für Weltumsegler in spe, Fahrtensegler, Träumer und echte Seebären bietet die Interboot in diesem Jahr das Blauwasserseminar am zweiten Messewochenende: Bobby Schenk und weitere Segelprofis geben am Samstag, 24. und am Sonntag, 25. September ihre Erfahrung weiter. Wert dabei sein will, muss sich vorab anmelden und 120 Euro hinblättern.

Wassersporterlebnis für Jugendliche

Nachwuchs für den Wassersport: Zum 10. Mal organisiert die Interboot für Zwölf- bis 16-Jährige ein ganzes Wochenende voller Aktivitäten auf und unter Wasser. Beim Interboot-Jugendlager am 24. und 25. September 2011 können 100 Jugendliche testen, welche Sportart am meisten Spaß macht und am besten zu ihnen passt. Wakeboarden, Motorbootfahren, Segeln, Tauchen oder die neue Trendsportart Stand-Up-Paddeling stehen auf dem umfangreichen Programm.

Öffnungszeiten und Preise

Die Interboot ist von Samstag, 17., bis Sonntag, 25. September 2011, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet; der Messehafen täglich bis 19 Uhr. Kostenlose Bus-Shuttles bringen die Besucher vom Flughafen, Bahnhof, Fährhafen, Messe-Hafen und den Parkplätzen zum Messegelände und zurück. Die Tageskarte kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Familienkarte ist für 25 Euro erhältlich, Kinder zwischen sechs und 14 Jahren zahlen 5 Euro. Besucher, die während der Interboot ihren 50. Geburtstag feiern, erhalten freien Messeeintritt; alle die im Jubiläumsjahr 50 werden, zahlen 50 Prozent des Preises.

Fotos: Messe Friedrichshafen

Weitere Informationen unter: www.interboot.de

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.