Wegen Streiks heute und morgen keine Konstanzer Busse

Etwa 10.000 Fahrgäste standen am Montagmorgen im Regen – Ab Mittwoch läuft Stadtverkehr wieder normal

Konstanz. Heute morgen stehen alle Busräder in Konstanz still. Das haben die Konstanzer Stadtwerke heute morgen bestätigt. Betroffen sind etwa 10.000 Fahrgäste, die am Montagmorgen normalerweise mit dem Stadtbus zur Arbeit. Hochschule oder Schule fahren. Auch die Schulbusse und die Linien zur Universität sind vom Ausstand betroffen. In Richtung Gießberg geht von der Innenstadt nichts. Ausgerechnet heute beginnt an der Universität die Einführungswoche für die Erstsemester. Da die Vorlesungen an der Universität, die sogenannte Vorlesungszeit für die restlichen Studierenden, aber erst am kommenden Montag anfängt, sind deutlich weniger Studenten vom Ausstand betroffen als von einem Streik in der kommenden Woche betroffen wären.

11.000 Fahrgäste mit Dauertickets in Konstanz

Etwa 11.000 Besitzer von Job-, Monats-, Studi- und Schülertickets besitzen nach Auskunft der Konstanzer Stadtwerke Dauerfahrscheine für den Konstanzer Stadtbus. Für viele von ihnen war heute morgen bei einer Lufttemperatur von elf Grad und Dauerregen ein Taxi, das Fahrrad oder ein Fußmarsch mit dem Regenschirm die einzige Möglichkeit, um zum Arbeitsplatz zu kommen.

Riesiger Ansturm auf Taxen

Offenbar konnten aber nicht alle, die auf ein Taxi umsteigen wollten, bedient werden. „Es war die Hölle“, so die Auskunft von Taxi Dornheim in Konstanz. Die Taxifahrer hätten auch sehr viele Fahrten zur Universität gemacht.

SBG-Busse auf Linien 4 verkehren

Wie angekündigt verkehren nur Busse der Südbadenbus GmbH (SBG). Die wenigen Busse der Südbadenbus GmbH (SBG) fahren auf der Linie 4 zwischen Bahnhof Konstanz, Allmannsdorf, Mainau, Wallhausen und Dettingen sowie auf der  Linie 908 zwischen Konstanz und Kreuzlingen/Landschlacht. Entsprechend voll waren heute morgen die Busse der Linie 4 von Litzelstetten bis Egg (Uni). Fahrzeiten für die Linien könnten leider nicht angegeben werden, da auch auf den Linien, die nicht direkt vom Streik betroffen sind, mit Verspätungen gerechnet werden müsste, so die Stadtwerke. Die wichtigsten Strecken, die der Stadtverkehr bedient, sind normalerweise die von den Vororten, Wollmatingen und Staad in Richtung Innenstadt.

Statt nur für Autofähre ab Staad gelten Ticktes auch für BSB-Schiffe ab Hafen

Pendler, die heute nachmittag von ihrem Arbeitsplatz nicht nach Staad kommen, können neben der Autofähre ausnahmsweise auch die Schiffe der Bodensee-Schiffsbetriebe nutzen. Darauf haben die Stadtwerke noch einmal hingewiesen. Ab dem Konstanzer BSB-Hafen in der Stadt fährt nachmittags um 16:25 Uhr ein Schiff nach Meersburg, die Abfahrtszeit abends von Meersburg nach Konstanz ist um 16:55 Uhr oder um 17:50 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt 30 Minuten. Inhaber von Semestertickets sowie von Jahres- und Monats-Kombitickets für Bus- und Fährebetrieb der Stadtwerke können die BSB-Schiffe zwischen Konstanz und Meersburg am Montag, 10. Oktober, und Dienstag, 11. Oktober, gratis nutzen. Autofähre und Katamaran sind vom Ausstand der Busfahrer nicht betroffen und verkehren fahrplanmäßig.

Stadtwerke informierten seit Freitag

Überrascht worden sein dürften vom Streik nur die wenigsten Busnutzer. Die Stadtwerke hatten ihre Fahrgäste rechtzeitig noch am Freitag vergangener Woche über die Medien, im Internet, per Facebook und Twitter und per Aushänge an allen Bushaltestellen informiert. Auch führten Mitarbeiter der Busbetriebe heute morgen viele Gespräche mit Fahrgästen am Telefon.

Streik geht am Dienstag weiter

Fest steht bereits, dass die Busfahrer auch den gesamten Dienstag über noch weiter streiken. Ab Mittwoch fahren nach Auskunft der Stadtwerke dann alle Busse wieder nach Fahrplan. Solange müssen sich die Fahrgäste selbst helfen. Die in Überlingen wohnende Stadtwerke-Sprecherin Silke Rockenstein kam heute morgen übrigens mit dem Roller und einigen Schichten Kleidung und Regenschutz an ihren Arbeitsplatz nach Konstanz.

Die Stadtwerke sind unter unter der Hotline 07531/803-666 zu erreichen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.