Wer meuchelt Rehpinscher im Kreis Konstanz?

Frei laufender Hund beim Gassi gehen in Hörweite der Besitzerin vermutlich getötet

Engen. Der Tod des Rehpinschers „Rocky“ beschäftigt die Polizei im Kreis Konstanz. Vermutlich wurde der Rehpinscher in der Nacht von Sonntag auf Montag getötet.

Hund mutmaßlich gemeuchelt

Die Hundebesitzerin ließ ihren „Rocky“ wie üblich am Abend noch einmal Gassi gehen. Entgegen seiner üblichen Gewohnheit rannte der Rehpinscher nach Mitteilung der Polizei in einen Garten, wo ihn die Frau aus den Augen verlor. Die Frau hörte noch, wie das Tier bellte und schließlich aufjaulte. Danach sei nichts mehr zu hören gewesen. Am nächsten Tag suchten die Besitzer nach ihrem Hund. In einem Garten machten sie eine schreckliche Entdeckung – sie fanden ein abgeschnittenes Ohr des Tieres sowie das Brustgeschirr. Aufgrund der Gesamtumstände des Vorfalls geht die Polizei davon auszugehen, dass das Tier getötet wurde. Der Körper des Hundes sei allerdings noch nicht gefunden geworden. Die Polizei bittet nun alle Hundehalter, ihre Hunde nicht frei laufen zu lassen. Zeugen können sich bei der Polizei in Singen, Tel. 07731/888-0, melden.

Foto: Katja Wolf PIXELIO www.pixelio.de

Ein Kommentar to “Wer meuchelt Rehpinscher im Kreis Konstanz?”

  1. Art
    31. Mai 2011 at 21:00 #

    Am nächsten Tag hat der Hundehalter sich erst gekümmert? Armer Hund.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.