Winfried Kretschmann stellt Koalitionsvertrag in Konstanz vor

Künftiger Ministerpräsident Baden-Württembergs kommt zu seinen Wählern

Konstanz. Winfried Kretschmann, der voraussichtlich am 12. Mai zum ersten grünen Ministerpräsidenten gewählt wird, kommt am Donnerstag, 5. Mai, nach Konstanz, um den Grün-Roten Koalitionsvertrag vorzustellen. Am Mittwoch hatten sich Grüne und SPD geeinigt.

Designierter Ministerpräsident stellt sich Bürgern

Winfried Kretschmann, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/die Grünen im Landtag und designierter Ministerpräsident von Baden-Württemberg stellt die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen persönlich vor. Am Donnerstag, 5. Mai, um 19.30 Uhr kommt ins Restaurant Seerhein, Spanierstr. 3, nach Konstanz.

Die Menschen mitnehmen

Vor etwa zwei Monaten hat er in Konstanz angekündigt, dass er die Bevölkerung mitnehmen und politische Entscheidungen offenlegen will. Jetzt kommt er erneut nach Konstanz und präsentiert das politische Programm der Regierungskoalition für die nächsten fünf Jahre.

Aufbruch in der Bildungspolitik

Grüne und SPD in Baden-Württemberg haben am Mittwoch ihren Koalitionsvertrag beschlossen. Die künftigen Partner einigten sich auch auf den Zuschnitt der Ministerien. Kretschmann kündigte unter anderem einen „echten Bildungsaufbruch“ in Baden-Württemberg an. Es soll mehr Ganztagsschulen und eine Gemeinschaftsschule bis zur Klasse zehn geben. Außerdem will die neue Regierung den Ausstieg aus der Atomkraft vorantreiben.

Ein Kommentar to “Winfried Kretschmann stellt Koalitionsvertrag in Konstanz vor”

  1. dk
    27. April 2011 at 16:41 #

    Zufällig erreichte mich gestern eine überraschende Mail eines Hosters, nach deren Darstellung IT-Rechenzentrums zu den sichersten Gebäuden in Dt. gehören könnten.

    Leider erfuhr ich am Abend in einen TV-Bericht über baufällige Brücken in Dt., weshalb sich mir die tiefere Bedeutung von Mobilgeräten mit Apps erschliesst. Hoffentlich gibt es im nächsten ADAC-Heft eine bunte 2-seitige Karte zum Thema … oder die Web-Community ist gefordert.

    ———————————————————-

    Wichtige Ankündigung: Umzug in atomstromfreies Rechenzentrum im ***monat*** 2011

    Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

    mit diesem Newsletter möchten wir Sie schon jetzt darüber informieren, dass wir gemäß unserer aktuellen Planung am ***Datum*** mit allen ***Hoster***-Servern ein neues Rechenzentrum in ***Stadt*** beziehen werden. Derzeit laufen die detaillierten Planungen zum Ablauf des Umzuges, welchen wir in den Abend- und Nachtstunden zu möglichst lastarmen Zeiten durchführen werden, sodass sich die spürbaren Beeinträchtigungen durch Ausfallzeiten so gering wie möglich auswirken. Sobald wir nähere Angaben und genauere Details zu den Terminen und zum Ablauf des Umzuges machen können, werden wir Ihnen diese in einem weiteren Newsletter bekanntgeben.

    Die Entscheidung zum Wechsel in ein anderes Rechenzentrum bringt einige wesentliche Vorteile mit sich. In den letzten Wochen und Monaten mussten wir feststellen, dass wir unsere Ziele und Projekte mit unserem derzeitigen Rechenzentrums-Partner in ***andere Stadt*** leider nicht in dem von uns gewünschten Umfang umsetzen können. So war es beispielsweise bereits seit Langem unser Ziel, unsere Server und die dazugehörige Infrastruktur komplett auf Basis vollwertigen Ökostroms zu betreiben. Im neuen Rechenzentrum in ***Stadt*** können wir dieses Vorhaben nun in die Tat umsetzen und somit den Einsatz von Atomstrom vollständig vermeiden. Außerdem können wir die Bandbreite unserer Anbindung im neuen Rechenzentrum steigern und unsere technische Infrastruktur neu ordnen, was zu einer spürbaren Verbesserung der Latenzzeiten führen wird.

    Das neue RZ ist ein topmodernes und sicheres Rechenzentrum in ***Stadt*** mit direkter Anbindung an den Internetknoten DE-CIX in Frankfurt über hochmoderne Glasfaserverbindungen und einem vollständig redundanten Aufbau. Alle Bauabschnitte sind redundant verkabelt und verfügen über ausgeklügelte Brand-, Wasser- und Einbruchschutzsysteme, eine Notstromversorgung über Dieselgeneratoren sowie über eine Videoüberwachung mit Infrarotkameras. Das Gebäude wird von einem Sicherheitsdienst bewacht und ist durch ein strenges Zutrittskontrollsystem gesichert. Die Stromversorgung erfolgt direkt durch die kommunalen Stadtwerke aus erneuerbaren Energien.

    Wir freuen uns besonders, als Webhoster direkt zu Ihrem Online-Erfolg beitragen zu können und möchten auch weiterhin, dass Ihre Webseiten und Online-Anwendungen durch hervorragende, energieeffiziente und unterbrechungsfreie Anbindung mit der größtmöglichen Performance ausgeliefert werden. Wir sind davon überzeugt, dass der Umzug in das neue Rechenzentrum und die damit einhergehenden Vorteile wesentlich zur Optimierung unseres gesamten Leistungsspektrums beitragen werden und wir unserem Anspruch an hochqualitatives Webhosting künftig noch gerechter werden können.

    Sollten Sie vorab schon Fragen an uns haben, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: *** Mail des Hosters***

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr

    ***Hoster***-Team

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.