Wirtschaftsweiser Wolfgang Franz spricht an Uni Konstanz

Früherer Konstanzer Wissenschaftler und Vorsitzender des Sachverständigenrates über Entwicklungen und Verantwortungen der Wirtschaft

Konstanz. Gestern drohte die Ratingagentur Standard & Poor’s mit der Herabstufung von fünf Euro-Staaten, darunter Deutschland, mit dem Verlust der Top-Bonitätsnote „AAA“. Morgen kommt der früherer Konstanzer Wirtschaftswissenschaftler und Vorsitzende des Sachverständigenrates Wolfgang Franz an die Konstanzer Uni, um über die wirtschaftliche Situation Deutschlands zu sprechen. Zu Gast ist er am 8. Dezember.

Wirtschaftsweiser über Jahresgutachten

Der Vorsitzende des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, stellt das Jahresgutachten des SVR am Donnerstag, 8. Dezember 2011, ab 18 Uhr im Audimax der Universität Konstanz öffentlich vor. Das aktuelle Jahresgutachten „Verantwortung für Europa wahrnehmen“ geht insbesondere auf die wirtschaftspolitischen Herausforderungen der Finanzkrise im Euro-Raum ein, erläutert die besondere Verantwortung Deutschlands für die Bewältigung der Krise und spricht Prognosen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und zu anstehenden Aufgaben aus.

Wissenschaftler sprechen Empfehlungen aus

Als unabhängiges Gremium erstellt der SVR – besser bekannt als „die fünf Wirtschaftsweisen“ – jährlich ein Gutachten zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands und spricht darin Empfehlungen für die Bundesregierung aus. Im Rahmen des Jahreswirtschaftsberichts nimmt die Bundesregierung Stellung zu dem Gutachten. Die Analysen des Sachverständigenrates nehmen eine wesentliche Rolle in der wirtschaftspolitischen Diskussion und der politischen Entscheidungsfindung ein.

Wolfgang Franz renommierter Volkswirtschaftler

Wolfgang Franz ist Vorsitzender des SVR und Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Der Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim zählt zu den renommiertesten Arbeitsmarktforschern Deutschlands und ist – mit einer Unterbrechung von vier Jahren – seit 1994 Mitglied des SVR. Zu Konstanz besitzt der Wirtschaftsexperte eine enge Verbindung: Wolfgang Franz lehrte und forschte von 1989 bis 1997 an der Universität Konstanz.

Foto: Institut für Volkswirtschaft, Universität Mannheim

Ein Kommentar to “Wirtschaftsweiser Wolfgang Franz spricht an Uni Konstanz”

  1. dk
    7. Dezember 2011 at 12:30 #

    Die Euro-Probleme könnten geringer werden, wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der EU in ihren Arbeits- oder Waren-/Leistungs-Verträgeb den Schweizer Franken (anstelle Euro) als Zahlungswährung vereinbaren; sozusagen eine „innere Emigration“ vom Euro. Die SVP wird frohlocken, dass man auch CH-Fan ohne Wohn- oder Firmensitz in der CH sein kann (bzw. sein darf für den EU-Bürger.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.