Wohnungsinhaberin mit Schock im Krankenhaus

Wohnungsbrand in Friedrichshafen

Friedrichshafen (wak) Mehrere zehntausend Euro Sachschaden ist am Sonntagnachmittag, wie die Polizei am Montag mitteilte, bei einem Wohnungsbrand im Friedrichshafener Stadtteil Ailingen entstanden.

Zwei Wohnungen nach Brand unbewohnbar

Nach Auskunft der Polizei hatte das Feuer seinen Ausgang in einem Zimmer im Dachgeschoss genommen. In Folge des Feuers kam es zu einer starken Ruchentwicklung. Der 32-jährigen Wohnungsinhaberin gelang es, sich unverletzt in Freie zu retten, sie erlitt jedoch einen Schock und mussten im Klinikum Friedrichshafen behandelt werden. Die Freiwillige Feuerwehren aus Friedrichshafen und Ailingen konnten den Brand rasch löschen, jedoch wurde neben der Wohnung der Frau auch noch eine Nachbarwohnung durch die Rauchentwicklung unbewohnbar. Als Brandursache wird ein elektrischer Defekt vermutet. Die Ermittlungen der Polizei dauern aber noch an.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.