Würfel erzeugt mehr Energie als er verbraucht

Stadtwerke Konstanz bauen neues Kundenzentrum: Spatenstich für Energiewürfel

Konstanz (red) Mit dem traditionellen Spatenstich haben heute Kuno Werner und Konrad Frommer, Geschäftsführer der Stadtwerke Konstanz, Kurt Werner, Bürgermeister der Stadt Konstanz und Stadtwerke-Architekt Arnold Wild den Baubeginn des neuen Kundenzentrums der Stadtwerke Konstanz in der Max-Stromeyer-Straße eingeleitet. Investieren wollen die Stadtwerke rund 2,4 Millionen Euro.  Der Würfel soll mehr Energie erzeugen als er verbraucht.

Stadtwerke investieren 2,4 Millionen Euro

„Wir läuten heute ein wichtiges Bauvorhaben ein, das technische Innovation und ökologische Nachhaltigkeit zu einer wirtschaftlichen Gesamtlösung verbindet“, sagte Kuno Werner. Das mit rund 2,4 Millionen Euro veranschlagte Gebäude wird nach dem neuesten Stand der Technik gebaut und ausgestattet. Bei der Planung ist insbesondere auf Energieeffizienz und die Nutzung regenerativer Energiequellen gesetzt worden. Als eines der ersten Unternehmen in Konstanz errichten die Stadtwerke Konstanz ein so genanntes Plus-Energiegebäude. Der Neubau wird über seine Nutzungsdauer betrachtet mehr Energie erzeugen, als er selbst verbraucht. So sollen zum Beispiel Umkehrpumpen Kälte und Wärme aus der Erde gewinnen. Eine Photovoltaikanlage erzeugt Strom.

Energetisch optimale Würfelform

Als Form wurde der Würfel gewählt, da er die energetisch optimale Gebäudeform hat. Seine Kantenlänge beträgt 15 Meter. Auf drei Geschosse verteilt hat der Energiewürfel eine Gesamtfläche von ca. 800 Quadratmetern. Die Stadtwerke Konstanz beraten ihre Kunden ab 2011 im neuen Kundenzentrum. Der Energiewürfel wird dann zur zentralen Anlaufstelle rund um die Themen Energie, Mobilität und Freizeit. Wechselnde Ausstellungen und Seminare zu den Kompetenzfeldern des Unterneh-mens werden das breite Angebot ergänzen. Außer der klassischen Energieberatung erhält der Kunde auch Einblick in neue Technologien der Energienutzung – vom intelligenten Zähler bis zu Glasfaserkabeln. „Ein attraktives und modernes Dienstleistungszentrum ist ein wichtiger Baustein, um unseren Kunden das gesamte Dienstleistungsspektrum der Stadtwerke Konstanz unter einem einzigen Dach anzubieten“, so Kuno Werner. Im neuen Gebäude werde außerdem für das Fachhandwerk in Konstanz eine Präsentationsfläche sowie Fortbildungen zu neuen Themen wie Glasfaser und Smart Meter angeboten. „Damit wollen wir die Zusammenarbeit zwischen den Stadtwerken und dem Handwerk vor Ort noch besser verknüpfen“, so der Geschäftsführer.

Foto: SWK/Mit dem traditionellen Spatenstich haben heute Ernst Hannemann (SWK), Konrad Frommer(Geschäftsführer SWK), Selina Wörmann (SWK), Arnold Wild (Architekt SWK), Kuno Werner (Geschäftsführer SWK) und Kurt Werner, Bürgermeister der Stadt Konstanz den Baubeginn des neuen Kundenzentrums der Stadtwerke Konstanz in der Max-Stromeyer-Straße eingeleitet.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.