Zu Gast Heimo Scheurer „ganz privat“

Stadttheater Konstanz startet neue Gesprächsreihe „Zur Person“

Konstanz (wak) Das Konstanzer Theaterpublikum kennt Heimo Scheurer als Don Camillo aus „Don Camillo und Peppone“, dem Hauptstück des Überlinger Sommertheaters vom vergangenen Jahr, und als Hotelpage in „Menschliches Versagen“. In diesem Jahr wird der Schauspieler 65 Jahre alt. Am 28. Januar ist er um 20 Uhr der erste Gast in der neuen Gesprächsreihe „Zur Person“ im Foyer des Konstanzer Stadttheaters. Der Eintritt ist frei.

Talk-Show im Foyer

Dr. Thomas Spieckermann, Geschäftsführender Dramaturg, möchte sich mit dem Schauspieler „ganz privat“ unterhalten und mit Heimo Scheurer eine neue Gesprächsreihe starten: Einmal monatlich portraitiert das Theater in Zukunft ein Gast aus dem kulturellen und politischen Leben. Den Anfang macht nun der Schauspieler Heimo Scheurer, der seinen Beruf seit 40 Jahren ausübt. Seit mehr als 25 Jahren spielt er schon am Theater Konstanz. Dem Konstanzer Publikum ist er aus unterschiedlichsten Rollen bestens bekannt – als tanzender Don Camillo zum Beispiel. Thomas Spieckermann will mit ihm ins Gespräch kommen. Heimo Scheurer erzählt im Foyer aus seinem Schauspielerleben. Dr. Thomas Spieckermann ist seit dieser Spielzeit Geschäftsführender Dramaturg am Theater Konstanz. Der Eintritt zum Abend mit Heimo Scheurer ist frei.

Foto: wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.