Zwei Brände hielten Konstanzer Feuerwehr am Montagabend in Atem

Konstanz. Gleich zwei Einsätze hatte die Konstanzer Feuerwehr am Montagabend. Bei einem Feuer im Hansjakobweg entstand in einer Küche Totalschaden. Zwei Kinder, die am Herd gespielt hatten, kamen vorsorglich ins Krankenhaus. In der Markgrafenstraße brannte dann viereinhalb Stunden später eine Heizdecke. Eine 91-jährige Frau musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Hausbewohner hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Kinder setzten Küche in Brand

Zum Küchenbrand im Hansjakobweg kam es kurz nach 18 Uhr, wo zwei Kinder im Alter von zehn und zwei Jahren am Herd spielten, nachdem die Mutter das Haus verlasen hatte. Auf dem Herd stehende Plastikschüsseln gerieten dabei in Brand. Die Kinder riefen darauf hin die Oma an, die die beiden zum Nachbarn schickte. Dieser wollte helfen, konnte aber nichts mehr tun und alarmierte sofort die Feuerwehr. Die Feuwehr hat den Brand gelöscht – die Küche wurde aber komplett zerstört. Die beiden Kinder wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

Heizdecke fing Feuer

Gegen 22.25 Uhr kam es dann im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Markgrafenstraße zu starker Rauchentwicklung. Die Bewohner alarmierten die Feuerwehr. Es stellte sich heraus, dass in der Wohnung einer 91-jährigen Frau im ersten Obergeschoss eine Heizdecke in Brand geraten war. Die Feuerwehr löschte den Kleinbrand. Die 91-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Der Sachschaden blieb gering.

3 Kommentare to “Zwei Brände hielten Konstanzer Feuerwehr am Montagabend in Atem”

  1. Hans Mustermann
    29. Januar 2013 at 17:23 #

    Also zu dem Brand im Hansjakobweg. Die Küche ist nicht komplett abgebrannt. Es hat jediglich ein Topf gebrannt. Die Küche wurde stark verraucht. Aber so wie sie es hier schildern könnte man ja denken das es ein Küchenvollbrand war.

    • wak
      29. Januar 2013 at 17:29 #

      @Hand Mustermann Die Polizei berichtete, dass es in der Küche einen Totalschaden gab. So steht es auch auf dem Blog. Wir haben nichts dazu erfunden oder gar dramatisiert. So was tun wir nämlich nicht. Wenn die Küche „nur“ verraucht ist, haben die Bewohner Glück.

  2. Hans Mustermann
    29. Januar 2013 at 18:35 #

    Ja Totalschaden vllt schon aber dann eher durch den Rauch.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.