Zwei Rennruderer kenterten und schafften es ans Bodensee-Ufer

Verhängnisvoller Fahrfehler 600 bist 700 Meter vom Land – Beide Sportler im Krankenhaus

Eriskirch. Wegen starker Unterkühlung mussten am Montagabend nach einem Bootsunfall bei Eriskirch zwei junge Männer im Alter von 20 und 22 Jahren stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Sie waren auf dem See gekentert und hatten es aus eigener Kraft zurück ans Ufer geschafft.

Gekentere hielten sich an Boot fest

Die beiden waren mit einem Rennzweier auf dem Bodensee in Richtung Langenargen gerudert und nach Mitteilung der Polizei durch einen Fahrfehler 600 bis 700 Meter vom Ufer entfernt gekentert. Ihnen gelang es, aus eigener Kraft das Ufer zu erreichen, indem sie das Boot als Auftriebshilfe verwendeten. Nachdem sich die jungen Männer durch das Schilf am Ufer geschlagen hatten, trafen sie auf einen Spaziergänger, der den Rettungsdienst verständigte. Beide kamen ins Krankenhaus.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.